Direkt zum Inhalt

Von der Kaffeebohne bis zur Serviette

22.12.2004

Die „Alles für den Gast Herbst 2004“ ist Österreichs klassische Fachmesse und die heimische Branchenplattform mit ihrem umfassenden Angebot für die gesamte Gastronomie und Hotellerie. Ein Messerundgang für Cafés, Café-Restaurants und Café-Konditoreien.

Exakt 743 Aussteller – das waren um 17 mehr als im Vorjahr – präsentierten im restlos ausgebuchten Salzburger Messezentrum ihre Neuheiten und Angebote. Weiters konnte trotz Wintereinbruch der Besucherrekord leicht getoppt werden. „Die erfreulichen Aussteller- und Besucherzahlen lassen zu dem hoffnungsfroh in die Zukunft blicken, denn es wurde wieder wirtschaftlicher Optimismus signalisiert, in dem sich die Branchen dynamisch und unternehmungsfreudig präsentierten“, erklärt Direktor Johann Jungreithmair. Wie die projektverantwortliche Reed-Messeleiterin Evelyn Straitz berichtet, untermauern dies auch die Ergebnisse der unabhängigen Besucherbefragung: „Die Hälfte der befragten zeigte sich mit der gegenwärtigen Situation der Branche sehr zufrieden oder zufrieden, und fast ebenso viele, nämlich 45,7 Prozent erwarten, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung für sie in absehbarer Zukunft verbessern wird. Diese Stimmung hat sich auch in zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern bestätigt.“

Segafredo
Christian Gehbauer, Verkaufsleiter von „Segafredo“ zeigte sich zufrieden mit dem Messeverlauf: „Wir hatten gute Kontakte – sowohl mit bestehenden als auch Neukunden. Wir sind optimistisch für die Wintersaison und sehen uns als Ideenlieferant und wollen den Gastronomen mit einfachen Möglichkeiten ein breiteres Angebotssortiment anbieten.“ Segafredo präsentierte einen neuen koffeinfreien Kaffee – Segafredo Zanetti Deca Crèm garantiert 100% echten italienischen Espressogenuss für all jene, die auf Koffein, aber nicht auf Espresso-Geschmack verzichten möchten. Spezielle Auslese-, Röstungs- und Entkoffeinierungsverfahren sorgen dafür, dass das einzigartige Aroma erhalten bleibt. Mit der neuen praktischen und wiederverschließbaren 250 Gramm Espressodose hat die Gastronomie eine für ihre Anforderungen ideale Verpackung – Aromaschutz durch die Wiederverschließbarkeit sowie die ideale Packungsgröße, welche auch bei Kleinstmengen Qualität garantiert.

Azul Kaffee
IO – steht für Spaß am Genießen und ist Sinnbild für vollendeten Espressogenuss und ist eine Marke von Azul Kaffee, hinter der ein Röster aus Bremen steht. Azul Kaffee ist mit IO seit fünf Jahren am heimischen Markt und setzt derzeit in Österreich rund 10 Tonnen Kaffee ab. „Unser Ziel sind in Zkunft 20 bis 30 Tonnen Kaffee“, erklärt Verkaufsleiter Uwe Maiwald und sieht die Zutaten für einen guten Kaffee im Feuer (nur exzellente Sorten dürfen geröstet werden), Wasser (6–8° Härte und die Mineralien sind das Gewürz für den Kaffee), Erde (gute Anbaugebiete, Kaffee muss händisch gepflückt werden) und Luft (Hochlandlagen). Für Gastronomen gibt es ein komplettes Konzept, das eine individuelle Philosphie verkörpert, von der IO-Bar bis zum designten Espressolöffel.

Wedl
Seit 1904 wird in der Privatrösterei Wedl dieses kostbare Erbe sorgsam gepflegt – von Röstmeistern, die spezielle Rezepturen von Generation zu Generation weitergeben. Mit dem Wissen um beste Kaffeesorten und modernstes Veredelungsverfahren werden in der Privatrösterei Wedl außergewöhnliche Kaffeekreationen komponiert, die hohe österreichische Kaffeequalität repräsentieren. So lässt die klassische Mischung (Wiener Klassik) heller, aromatischer Kaffeesorten aus den besten Anbaugebieten der Welt, Wiener Tradition Schluck für Schluck genießen. Die geschmackvolle Wedl Kaffeemischung mit dem klingenden Namen „Hotelmischung“ eignet sich als Abschluss eines gelungene Menüs, als Begleiter für süße Spezialitäten oder einfach für die anregende Wirkung zwischendurch.

Lavazza
„Ladies and Genlemen, nehmen Sie Platz, die Vorstellung beginnt! Doch Vorsicht, dieser Zirkus existiert nur in Ihrer Fantasie, in Ihren Träumen.“ Lavazza präsentiert im Rahmen der „Alles für den Gast“ die nunmehr 13. Auflage des legendären Lavazza-Kalenders, der mit eindruckvoll-opulenten Bildern des niederländischen Fotografen Erwin Olaf überrascht. Der Ausnahmekünstler entführt die Besucher seines Bilder-Varietés in eine Welt aus Glamour und Entertainment und interpretiert so das Motto des Lavazza-Kalenders – „Espress Yourself“. Durch die deutliche Bildsprache ist der Caffé von Lavazza jedoch absoluter Protagonist und zugleich zeitloses Ritual, dem sich niemand entziehen kann. Farblich dominieren in den Bildern Rot und ein warmes Weiß – und das Blau der Lavazza-Tassen setzt einzelne Akzente.

Illy
Zum bekannten illy-Espresso gesellte sich die neue Teemarke just-t. Diese Marke verbindet Qualitätsanspruch mit praktischer Handhabung und ist ideal für die gepflegte Gastronomie und Hotellerie und bietet ein vollwertiges Angebot rund um das Thema Tee. Modern in der Verpackung, doch steht dahinter die Erfahrung eines Hamburger Unternehmens, welches bereits seit 125 Jahren im Teehandel tätig ist. Die Premium Bags von just – t führt illy in sieben verschiedenen Sorten. Den qualitativ hochwertigen, grob geschnittenen Tee gibt es fertig portioniert in einem natürlichen Filter aus ungebleichten Fasern. Die Premium Bags eignen sich für große Tassen, Becher und Kannen bis 0,4 Liter. Die verschiedenen Teesorten umfassen ein Sortiment vom Schwarztee, Grüntee, Kräutertee bis hin zum Früchtetee und erfüllen somit eine Vielzahl von Geschmackswünschen.

Sachers
Helmut Sachers verführt seine Kunden nicht nur mit der braunen Bohne, sondern auch mit seinem Tee-Sortiment für die Top-Gastronomie. Die neue Generation von Teebeuteln, genäht aus Naturseide-Filter gibt dem Tee genügend Platz, um sich zu entfalten und ein Teeblatt mit festem Stiel, ausgeführt als Griffetikett zum Einhängen in die Tasse, macht den Teebeutel zum besonderen Design-Objekt. Die neuen Teesorten heißen Oasis (Grüntee mit Frühlingsblumen), Flora (Hibiskusblüten, Zimt und Lakritze), Ginger (Ingwerwurzel und Ginseng), Forte (Ceylon-Tee mit einer Note Jasmin), Citrus Mint (Minz-Tee mit grünem Rooibos), Chamomile Tisane (Kamille gemischt mit Zitronen und Früchten), Earl Grey, Black Currant (Schwarztee mit Johannisbeere und Bromberre).

Nespresso
Die diesjährige Reise führte Nespresso Professional nach Mexiko. Am Fuße des Vulkans Citaltépetl auf 1.350 Meter über dem Meer, herrscht ein ganz bestimmtes Klima, das sich seit Jahrhunderten für den Anbau von Kaffee besonders geeignet hat. Den Geschmack dieses exklusiven Kaffees bietet Nespresso mit der limitierte edition „Ixhuatlan“.

Alpina
Gleich drei Neuheiten präsentierte Alpina, der Kaffeemaschinen Produzent aus Kufstein. Schon bisher zählten die individuellen Abstimmungs-Möglichkeiten von Alpina Kaffeemaschinen zu einer Besonderheit. Für das Wohlbefinden der Gäste kann in Zukunft auf Wunsch bei den Kaffeemaschinen die Grander-Technologie verwendet werden. Diese verleiht den Getränken ein angenehmes und harmonisches Aroma. Einzigartig und fast als Weltpremiere zu sehen ist die neue Crystal-Designlinie, die die Maschinentechnik für Heißgetränke vereint mit revolutionärem Design auf der Rückseite bzw. an den Seitenteilen. In Zusammenarbeit mit der Firma Swarovski wurden Kristallglas-Elemente entwickelt, die durch ihre besonderen Lichtreflexe mit Kristall-Optik das technische Gerät zu einem edlen Schmuckstück verwandeln. Das gesteigerte Qualität- und Gesundheitsbewusstsein von Gästen war ausschlaggebend für die Entwicklung der Alpina Milch-Schoko-Automaten. Dieser Kakao wird automatisch mit frischer Milch zubereitet. Die Milchentnahme erfolgt über einen eingebauten Milchkühler (4,5 Liter) oder kann auch bei höherem Bedarf von einem externen Milchbehälter angesaugt werden.

Schaerer
Neueste Technologien, langjährige Erfahrungen und Liebe zum Detail finden sich in der Coffee Celebration. Sie vereint aufregendes Design mit neuesten Technologien. Am Anfang ihrer Entwicklung standen viele gemeinsame Diskussionen mit Kunden, Designern, Technikern und Coffee-Experten. Am Ende entstand eine revolutionäre Kaffeemaschine für vollendeten Kaffeegenuss in schönster Form. Die schönste Form kann man ruhig wörlich nehmen, zauberte Baristameister Ingo Rogalta während der Messe die schönsten Muster in den Milchschaum.

Schweitzer
Die Praline, die Vollendung der Confiseriekunst – das Juwel aus Schokolade verlangt auch die beste Präsentation, denn so weiß man bei Schweitzer Ladenbau, dass das Auge sieht, was der Gaumen sucht. Die Pralinette sorgt für die beste Inszenierung mit 1.200 Lux vollintegrierter Innenbeleuchtung und eine neue Kühltechnick, die sogenannte „bivalente Kühlung“ sorgt für das richtige Klima für die kleinen Köstlichkeiten. Jüngstes Schweitzer Ladenbau Projekt ist die Konditorei Jindrak in der Plus City in Pasching. Das Herzstück der Anlage ist wie immer die Theke, die die hochqualitativen Konditoreiwaren ins rechte Licht und ins rechte Klima rückt. Die über 7 m lange Theke Conditronic Baconova ist zur Hälfte mit der bekannten Schweitzer-Umluft-Kühlung mit hoher relativer Luftfeuchte ausgestattet, um speziell das einmalige Tortenangebot der Konditorei Jindrak hervorzuheben. In der doppelt gebogenen Rundglastheke runden ca. 2 m Feingebäck und mehr als 1,5 m Pralinenkühlung die Präsentation des Gesamtsortiments ab.
Die Ausstellfläche der Theke ist durchgehend beleuchtet und in den Kühlteilen mit einem Hebemechanismus zur besseren Verdampferreinigung ausgestattet. Beleuchtete Glaszwischenetage mit gekühlter Beleuchtungsblende, sowie Blendenkühlungen im Kopfprofil schaffen einen perfekten Ausgleich zwischen Produktpräsentation und Produktlagerung.

Tork
Der Hygienehersteller SCA Hygiene Products führt mit Jänner 2005 eine neue Struktur für das Tork Markensortiment ein. Die Artikel wie Waschraum- und Küchenhygieneprodukte sowie Kosmetik-, Wisch- und Reinigungstücher und Servietten, werden mit Jahrebeginn drei Qualitätsstufen zugeordnet: Tork Premium, Tork Advanced und Tork Universal. Die drei Stufen stehen für verschiedene Preis-Leistungs-Kategorien. Dieser Aufbau ist übersichtlich, leicht verständlich und wird Unternehmen aus der Restaurant- ,Hotel- sowie Cateringbranche die Auswahl des passenden Produktes erleichtern.

Backaldrin
Unter dem Motto feine Backwaren, süße Vielfalt und alles rund um’s Dessert präsentierte Backaldrin seinen weizenfreien Dinkel-Himbeerkuchen, Apfel- Mohnschnitten sowie Klassiker wie Linzerschnitten und Linzertörtchen. Für Weihnachten gibt es die Weichselgewürzschnitte mit Lebkuchenmehl.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
21.10.2020

Alle drei Monate einen neuen Koch? Was nach dem Albtraum des Personalchefs klingt, ist in Wirklichkeit ein spannendes Konzept, mit dem Hotels punkten können

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Wärme: Es gibt für jeden Einsatzbereich die passende Gastgarten-Heizung.
Gastronomie
20.10.2020

Eine funktionierende Heizung hilft, die Gastgarten-Saison zu verlängern oder gar über das Gesamtjahr zu erstrecken. Wir erklären die verschiedenen Systeme, ihre Unterschiede, Vor- und Nachteile ...

Jay Jhingran ist neuer GM.
Hotellerie
20.10.2020

Jay Jhingran hat mit Anfang Oktober offiziell die Stelle übernommen. Der 57-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung mit.

Werbung