Direkt zum Inhalt
Zusammen stark: Reise-10 ist eine Brancheninitiative gegen die Übermacht der großen Hotelbuchungsportale

Von Hoteliers für Hoteliers

04.12.2013

Berlin. Bislang fehlte den Hotels im Onlinevertrieb eine echte Alternative zu den bekannten Hotelbuchungsportalen. Deshalb hat der deutsche Hotelier Wolfgang Heidel die Initiative Reise-10 gegründet, die nun mit einer eigenen Homepage auch in Österreich an den Start geht.

Nach einem sehr erfolgreichen Auftakt in Deutschland ist Reise-10.at jetzt auch in Österreich offiziell am Start. Der vom deutschen Hotelier Wolfgang Heidel gegründeten Plattform geht es darum, sich gemeinsam gegen die Provisionsmissstände der Branche stark machen. Denn das neue Buchungsportal soll mehr sein, als eine Plattform für Hotelbuchungen, mehr eine Initiative zu den marktführenden Buchungsportalen. "Gemeinsam sind wir unabhängig und stark. Wir schaffen neue Strukturen, die uns den direkten und ehrlichen Buchungskontakt mit dem Gast ermöglichen.", so Gründer und Hotelier Wolfgang Heidel.

Ausweg aus der Provisionsspirale
Das Portal funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Auf jede Buchung über das Portal erhält der Hotelgast als via E-Mail eingetragenes Club-Mitglied einen zehnprozentigen Rabatt. Reise-10.at selbst erhebt keinerlei Provision. So können die Clubhotels den Nachlass unmittelbar an ihre Gäste weitergeben. Um die Unkosten für die Pflege der Seite zu decken, wird für die Reise-10.at-Mitgliedschaft lediglich ein Jahresbeitrag von 98 Euro fällig. Da der Kunde darüber hinaus seine Buchung mit dem Hotel und nicht mit dem Portal abschließt, erhält das Hotel auch den unmittelbaren Kontakt zu seinen Gästen. Dies gewährleistet die gesuchte Kundenbindung und Dienstleistung, die die großen Buchungsportale den Hotels vorenthalten.

Weitere Informationen unter www.reise-10.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

16. Stock: Die Stadt liegt einem zu Füßen im „Aurora“.
Gastronomie
06.06.2019

Wiens neue Rooftop-Bar „Aurora” eröffnet im 16. Stock des Andaz Vienna Am Belvedere.

Hotellerie
23.05.2019

Hotellerieobfrau-Stellvertreter Dominic Schmid kritisiert "fehlende Gerechtigkeit". 

Zimmerausstattung von gabarage  upcycling im Boutiquehotel Stadthalle.
Hotellerie
23.05.2019

Upcycling-Design haucht gebrauchten Gegenständen neues Leben ein. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Trend hat auch schon die Hotellerie erreicht.

v. li. oben: Roland Eggenhofer (25hours Hotel), Peter Wild (Hotel Wild), Katharina Kluss (Boutique Hotel Donauwalzer), Andrea Fuchs (Hotel Sans Souci).
Umfrage
23.05.2019

Wir haben uns umgehört: Roland Eggenhofer (25hours Hotel), Peter Wild (Hotel Wild), Katharina Kluss (Boutique Hotel Donauwalzer), Andrea Fuchs (Hotel Sans Souci).

Das Zimmer ist geräumig genug ...
Hotellerie
16.05.2019

Menschen werden immer älter, gleichermaßen steigt die Zahl der Personen mit körperlichen Einschränkungen. Das macht aus den „Best Agern“ eine lukrative Zielgruppe für die Hotelbranche. Die Scandic ...

Werbung