Direkt zum Inhalt

Von Schnäpsen und Diamanten

02.12.2005

Glemmtaler Schnapsbrenner vom Gourmet-Führer "A la Carte" mit drei "Diamanten" ausgezeichnet.

Der jährlich erscheinende Gourmet-Führer "Österreich A la Carte" gibt seit 1991 einen ausführlichen Überblick über die besten Restaurants, Winzer und Schnapsbrenner in Österreich.

Für den Hinterglemmer Bartl Enn wurde seine erstmalige Teilnahme an dieser Prämierung der besten Spirituosen zu einem fulminanten Erfolg: gleich zum Start belegte er mit drei ausgezeichneten Schnäpsen den hervorragenden dritten Platz.

"Nachdem ich schon im Jahr 2004 bei der Destillata, der größten und bedeutendsten Schnapsprämierung in Mitteleuropa, einen großen Erfolg erzielen konnte, habe ich dieses Jahr auch bei der A LA CARTE-Prämierung mitgemacht.

310 Destillate wurden bei einer verdeckten Verkostung prämiert und die besten Schnäpse mit einem Diamanten ausgezeichnet. Drei Diamanten für meine Edelbrände Doktor Guyot Birne, Quitte und Marille brachten mir in der Gesamtwertung den 3. Platz. Mich freut es ganz besonders, dass ich der erste Salzburger Schnapsbrenner bin, dem das gelungen ist."

Die Präsentation der Siegerschnäpse fand am 22. November im Justizcafe, auf dem Dach des Justizpalastes in Wien, anlässlich der Spirits Gala 2006 statt, zu der rund 500 Personen und zahlreiche Prominenz geladen war.

www.saalbach.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
01.03.2021

Rosé-Frizzante war bislang eine beliebte heimische Aperitif-Kategorie. Nun macht ihm der erste, noch mengenschwache rosa Jahrgang des italienischen Prosecco Konkurrenz.

Wein
01.03.2021

Sie wollen Ihre Produkte von einem professionellen Team aus Sommeliers und Top-Experten verkosten lassen und in der ÖGZ präsentieren? Hier finden Sie alle Infos.

Wein
01.03.2021

Österreichs Paradesorte ruft sich mit einem sehr „gastronomischen“ Jahrgang 2020 in Erinnerung. Sie setzt den Kontrapunkt zu den gereiften Sortenvertretern, die immer mehr Winzer anbieten

Wein
01.03.2021

Gebremst, aber nicht aufgehalten wurden die alkoholfreien Destillate durch Corona. Rechtzeitig zur Fastenzeit: Was ist dran an dieser neuartigen Cocktail-Basis? Wir haben für Sie getestet.

Rendering des Hotelkomplexes am Straubingerplatz. Der Hotelturm ist über dem Badeschloss gut zu erkennender Zankapfel.
Hotellerie
25.02.2021

Ein Münchner Investor revitalisiert den zuletzt mausetoten ehemaligen Stadtkern von Bad Gastein. Drei Hotels mit 150 Betten werden am Straubingerplatz hochgezogen. Die Architekten orientieren sich ...

Werbung