Direkt zum Inhalt

Vor Ort: Soulfood und Craftbier am Dom

01.06.2017

Edi Altendorfer, Wirt im Hotel am Domplatz und von Paul’s in Linz, hat vor seiner Haustür erstmals ein viertägiges Streetfood-Festival auf die Beine gestellt.

Ein „Soul Food Festival“ mit regionalen und internationalen Spezialitäten. Dazu gab es Stände zum Wein- und Craftbierverkosten.

Das Wetter am Samstag war prächtig. Die Stimmung wurde anfänglich etwas getrübt: Der Domplatz wirkte von der Herrenstraße arg zugeparkt mit Lieferwagen aus halb Österreich und Deutschland. Auch der üppige Werbestand der Kronen Zeitung störte. Das wirkte etwas trashig-mainstreamig. 

Der Eindruck legte sich aber. Denn das Essensangebot spielte alle Stückerln: Die Hamburger der Burger Checker aus Oberösterreich waren köstlich, das Spanferkel aus der Steiermark war knusprig und die Schlange vor dem riesigen Smoker von „Smoke it easy“ noch nicht allzu lang. Man hätte auch israelisch, thailändisch oder kreativ belegte Langos essen können. Und vieles anderes. Auf der Musikbühne spielte entspannter Country, am zentralen Bierstand gab es das Übliche – presented bei Paul’s, ohne große Anstellerei. Wer es ausgefallener haben wollte, bewegte sich zu den etwas abseits platzierten Wein- und Craftbierständen. Hier war – vor allem am Nachmittag – deutlich weniger los. Worüber die Bier-Aussteller klagten. Sie fühlten sich an den Rand gedrängt. Man hatte ihnen auch die Preise diktiert: kleine Kostprobe 1,50, große Kostprobe (0,2 l) 3 Euro – dazu musste der Besucher ein Kostglas um drei Euro kaufen. Das Mainstream-Bier bei Paul’s gab’s im Wegwerfbecher. Laut Meinung der Microbrewer eine Verzerrung des Wettbewerbs. Aber wenn man sich vor allem gegen Abend umsah, tranken viele Besucher aus Wein- und Craftbiergläsern … Man konnte gemütlich unter Bäumen sitzen. Das trug alles zu einer wirklich entspannten Stimmung bei – hoffentlich letztendlich auch bei den kreativen Kleinbrauern.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Die Preisträger des OÖ Innovationspreises Tourismus. Von li. n. re.: Mario Papst und Florian Mayer (Dachsteinkönig), Robert Gratzer (Wolfgangsee Tourismus), Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Markus Achleitner, Hans Wieser (Wolfgangsee Tourismus), Margit Angerlehner (Vizepräsidentin WKO OÖ), Robert Seeber (WKO) und Andreas Winkelhofer (GF OÖ Tourismus).
Tourismus
22.11.2019

Der „Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus“ und der „Sonderpreis Tourismus“ wurden erstmals vergeben - im Rahmen des Innovationstages "upperfuture day".

So schaut's aus: Die Pitches der Bewerber für den Deutschen Gastro-Gründerpreises 2019 vor der Expertenjury.
Gastronomie
21.11.2019

Bis zum 30. November können Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Gastro-Konzepte einreichen. Es winken Preise im Gesamtwert von über 65.000 Euro.

Grapos Geschäftsführer Wolfgang Zmugg mit Staatswappen.
Gastronomie
21.11.2019

Dem steirischen Familienunternehmen Grapos mit Sitz in Lannach wurde das Österreichische Staatswappen verliehen.

285 Gästen bietet das neue XXXLutz-Restaurant in der Mariahilfer Straße Platz.
Gastronomie
21.11.2019

XXXLutz hat sein erstes Stand-alone Restaurant in Wien eröffnet - in der Mariahilfer Straße.

Gastronomie
19.11.2019

TGI Fridays in Wien ist insolvent, 46 Dienstnehmer und 183 Gläubiger sind betroffen. Der Betrieb soll allerdings weitergeführt werden.

Werbung