Direkt zum Inhalt

Vor Ort: Teambuilding im Gärkeller

21.11.2017

Zu den angenehmen Aspekten unseres Daseins als Redakteure gehört die Tatsache, dass wir jedes Jahr im November nach Salzburg fahren dürfen. Und das meinen wir gar nicht ironisch. Okay, ein bisschen vielleicht. 

Zu den angenehmen Aspekten unseres Daseins als Redakteure gehört die Tatsache, dass wir jedes Jahr im November nach Salzburg fahren dürfen. Und das meinen wir gar nicht ironisch. Okay, ein bisschen vielleicht. 

Zu den Highlights zählen neben dem Messebesuch selbst der Sterne Award (siehe Seiten 12 und 13), das kuschelige Hotelbettchen (heuer: Villa Verde) und die Nachbesprechung des ersten Messetages. Traditionellerweise besuchen wir da Gastwirtschaften mit Tradition, mit Geschichte. War es im Vorjahr der großartige Gasthof Weiserhof, zog es uns heuer in die Stiegl Brauwelt, genauer: ins Bräustüberl. 

Selbiges ist der ehemalige Gärkeller aus dem 19. Jahrhundert, der mit viel Liebe renoviert wurde und trotz seiner hohen Räume äußerst gemütlich ist. Angeboten wird Hausmannskost (mein Schweinsbraten war von ausgesuchter Zartheit, das Schnitzel vom Kollegen Nutz absolut solide), dazu feuert man in Sachen Bier aus allen Rohren bzw. Leitungen. Hier gibt es nicht nur die Klassiker (Goldbräu, Pils, Weißbier) vom Fass, sondern auch saisonale Spezialitäten sowie alles, was das Gut Wildshut zu bieten hat (nach Verfügbarkeit). Das Personal ist kompetent und hat meist die passende Bierempfehlung zu den jeweiligen Speisen parat. Selbst müde Scherze unseres Chefredakteurs („Bitte ein Puntigamer und ein Chop Suey“) werden mit Charme quittiert. 

Die Brauwelt ist im Sommer auch besuchenswert, der Innenhof (hier finden Veranstaltungen wie der „Tag der offenen Flaschen“ statt) ist da ebenso ein Highlight wie der Stiegl-Shop und der Maschinenraum. Hier treffen sich Jüngere, hier gibt es einen DJ und es ist ein wenig lauter. Sobald man aber wieder das Braustüberl betritt, wähnt man sich in einer anderen Welt. So schlimm kann ein Tag gar nicht gewesen sein, dass man hier nicht wieder runterkommt.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Gastronomie
08.01.2021

Gegen Lebensmittelverschwendung wirkt die App Too Good To Go. Investore steckten nun mehr al 25 Millionen Euro in das internationale Startup.

Gastronomie
08.01.2021

Der Jänner steht unter dem Motto vegane Ernährung. Ein Trend, der aus der Nische kommt, wie die Bestellplattform Lieferando erklärt. 

Eingangstests als Ausweg für die Gastronomie?
Gastronomie
05.01.2021

Nachdem Hotellerie und Gasronomie nicht am 18. Jänner aufsperren dürfen, wird eine weitreichendere Entschädigung gefordert. Und eine umfangreiche Teststrategie soll die Zukunft sichern. 

Wirte müssen ihre Gäste nicht kontrollieren.
Gastronomie
22.12.2020

Müssen die Wirte kontrollieren, ob ihre Gäste tatsächlich getestet sind? Ministerin Köstinger erklärt: eder muss das Ergebnis bei sich haben, und die Wirte seien für Kontrollen nicht zuständig. ...

Werbung