Direkt zum Inhalt

Vor Ort: Türkei trifft Argentinien

10.03.2017

Manchmal betritt man ein Lokal ganz spontan. Weil es witzig aussieht, sympathisch wirkt oder einfach ein bisserl anders ist. Und weil man so etwas an diesem Ort nicht erwartet hätte. So geschehen in Wien-Favoriten. Die Gegend ist nicht gerade berühmt für innovative Gastronomie. Hier dominiert Döner Kebab. 

Ein türkisches Grilllokal war das Steak House Derya auch mal, und zwar ein ganz alteingesessenes. Doch dann reiste der Besitzer nach Argentinien und brachte von dort ein paar Ideen mit. Wenn schon Fleisch, dann richtig. Wenn schon Holzkohlegrill, warum nicht neben Adana-Spießen auch Steaks grillen? Dry Aged? Und das Fleisch appetitlich in einer riesigen Theke präsentieren oder beim Reifen im Schrank zeigen? Dazu ein bisschen Theater veranstalten, zum Beispiel dem Personal lustige Hüte aufsetzen, Tische aus ganz dicken Brettern aufstellen, recht lauten loungigen Jazz spielen und am offenen Grill ordentlich Feuer und Rauch entfachen.

Draußen vor der Tür steht ein riesiger schwarzer Stier auf einem Hänger, drinnen zeigt der Inhaber den Gästen Bilder seiner Limousin-Rinder am Handy, von denen er über 100 Stück im eigenen Stall in Alland stehen hat. 
Das Essen wird auf großen Holzbrettern gebracht: viel Fleisch, leider eher wenig Gemüse. Die türkischen Vorspeisen am Nebentisch sehen sehr gut aus. Es gibt auch Craftbier. Und viele scharfe Saucen zum Nachwürzen am Tisch. Die türkische ist die beste.

Man hat im Derya die Steakkultur nicht neu erfunden, aber inszeniert sie nonchalant witzig. Und Essen soll ja auch Spaß machen. Das tut es hier. Der Umsatz im Steak House dürfte sich gegenüber dem Vorgängerlokal vervielfacht haben. Spaßiges Steak bringt mehr als Döner. Und Konkurrenz braucht man im Bezirk auch nicht zu fürchten. Noch. 

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
15.11.2017

Es hat wieder Spaß gemacht! Nicht nur uns selbst als Mitgastgeber, sondern auch unseren Gästen und natürlich den Preisträgern. Die Freude - und oft auch die Überraschung - der Ausgezeichneten war ...

Tourismus
15.11.2017

Zum achten Mal in Folge kommen mehr Touristen nach Europa. Das zeigt ein aktueller Bericht. 

Transgourmet
14.11.2017

Ein ehemaliges Mauthäusl als eine der besten Kaffee-Adresse Salzburgs: Auf wenig Platz, aber mit viel Barista-Wissen servieren Jana und Ivi Zlatic Kaffee zum Mitnehmen. Der Name ist Programm: „We ...

Strahlender Sieger: Georg Maier, das Grüne Bio-Hotel zur Post in Salzburg.
Hotellerie
14.11.2017

Die Verleihung im Kavalierhaus Klessheim in Bildern. Alle Fotos der Veranstaltung zum Download unter gast.at/sterne-gala-fotos

Hotelier des Jahres 2017: Georg Maier, das Grüne Bio-Hotel zur Post in Salzburg (Mitte): li: Vorjahressiegerin und Laudatorin Sonja Wimmer (Harmonie Vienna) und Obmann Sigi Egger
Hotellerie
12.11.2017

Zum achten Mal kürte die Österreichische Gastronomie- und Hotelzeitung ÖGZ in Kooperation mit dem Fachverband Hotellerie der WKO die besten Hotels Österreichs. Heuer wurden die nachhaltigsten ...

Werbung