Direkt zum Inhalt

Vorarlberg: April mit geringerem Nächtigungsminus

24.05.2007

Im April 2007 haben 114.500 Gäste in Vorarlberg 516.200 Nächtigungen gebucht (um 2,7 Prozent weniger als im April 2006). Insgesamt wurden in der Wintersaison 2006/07 rund 958.200 Ankünfte und 4.456.300 Nächtigungen in den Vorarlberger Tourismusgemeinden gezählt.

Damit endet die Saison mit einem Gästeminus von 3,4 Prozent und einem Nächtigungsrückgang um 4,1 Prozent gegenüber dem letzten Winter, so die Landesstelle für Statistik in ihrem aktuellen Bericht.

Vorarlberg Tourismus-Direktor Christian Schützinger zum April-Ergebnis: "Die Nächtigungszahlen waren im Vergleich zum April 2006 nur am Arlberg, wo das Saisonfinale heuer eine gute Woche früher als letztes Jahr begangen wurde, und in der Alpenregion Bludenz mit -14,4 bzw. -2,9 Prozent rückläufig. In vier Destinationen gab es leichte Zuwächse - Bodensee-Vorarlberg um +3,5 Prozent, Bregenzerwald um +0,1 Prozent, Kleinwalsertal um +1,6 Prozent und Montafon um +0,3 Prozent. Dadurch konnte die Winterbilanz marginal verbessert werden."

Zum Winterergebnis nach Beherbergungskategorien: Hotels, Gasthöfe und Pensionen verbuchten im Winter 2006/07 einen Nächtigungsrückgang von 4,1 Prozent, die gewerblichen Ferienwohnungen hingegen einen Zuwachs von 21,5 Prozent. Die Privatquartiere meldeten rund 213.200 Gäste (-9,7 Prozent) und 1.268.800 Nächtigungen (-8,4 Prozent).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Manfred Hayböck, GF Transgourmet Österreich (li), Manuel Gohm (Standortgeschäftsleiter Schwarzach, Mitte), Thomas Panholzer.
Gastronomie
17.05.2018

Premiere: Der Gastronomie-Großhändler eröffnet seinen ersten Standort in Vorarlberg. 22 Millionen Euro wurden investiert und 120 neue Arbeitsplätze geschaffen. 

Mike P. Pansi will den Verband modernisieren und setzt dabei auf Digitalisierung.
Gastronomie
11.05.2018

Der 39-jährige Vorarlberger ist der jüngste Präsident der Berufsvereinigung seit der Gründung im Jahr 1902.

Jazz auf der Alm
Tourismus
27.03.2018

Tolle Idee zur Saisonverlängerung: Im April wird der Arlberg wieder zum szenigen Old-School-Tanzcafé, um die gute alte Tradition des "Fünf-Uhr-Tees" im modernen Outfit aufleben zu lassen.

Der Schlitten war einst reines Fortbewegungsmittel (siehe historisches Bild). Der Tourismuswandel ist Thema in Vorarlberg.
Tourismus
08.02.2018

Der Vorarlberger Tourismus blickt in sechs Museen auf bewegte 125 Jahre zurück. Unter dem Motto: Überleben und Genuss.  

Im Familienbetrieb Salcher röstet Oswald Salcher im guten alten Trommelröster.
Cafe
14.12.2017

Die Kaffeeszene von Tirol und Vorarlberg ist in Bewegung. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.

Werbung