Direkt zum Inhalt

Wachstum aus Indien

05.09.2018

Die Zahl der Gäste aus dem 1,3-Milliarden-Land in Österreich stieg zuletzt kräftig an. Sind Gäste aus Indien der Hoffnungsmarkt?

Im Werbevideo der Österreich Werbung (ÖW) erklingt die Harmonika. Das Ganze wird unterlegt mit den besten Bildern aus Wien, Salzburg, Kaprun und den Kristallwelten in Wattens – der Bling-bling aus den Swarovski-Welten kommt beim indischen Zielpublikum besonders gut an. Indien, das ist ein Hoffnungsmarkt des heimischen Tourismus. Das legen zumindest die Zahlen nahe. Im ersten Halbjahr 2018 reisten knapp 111.000 indische Gäste nach Österreich und verbrachten hier gut 197.000 Nächte. Das entspricht einem Plus von 5,8 Prozent bei den Ankünften und 7,2 bei den Nächtigungen. 
„Die landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Urlaubslandes Österreich übt auf Gäste aus Indien eine besondere Faszination aus“, erklärt Christine Mukharji, die ÖW-Markt-Managerin in Indien. 

Geringe Verweildauer

Trotzdem bleibt Österreich für die Inder eher ein Durchzugsland bei einer Europareise – das belegt die durchschnittliche Verweildauer von 1,8 Tagen. Für viele Touristiker stellen indische Gäste auch eine gewisse Herausforderung im Service dar, wie von Betroffenen oft zu hören ist. Der Hintergrund: In Indien gibt es Servicepersonal im Überfluss, was dann viele Gäste auch in Europa erwarten. Fakt ist, dass derzeit der aus Indien kommende Tourismus auf den Vier- bis Fünf-Sterne-Bereich abzielt. 

Sind Gäste aus Indien tatsächlich der große Hoffnungsmarkt für die heimischen Tourismusunternehmen? Hier gibt es geteilte Meinungen. Unter Touristik-Forschern hört man jedenfalls auch kritische Stimmen, die davon abraten, die Mittelschicht von Herkunftsmärkten wie China oder Indien künftig anzusprechen, weil man damit Probleme wie Overtourism und die Umweltbelastung stärke. 

Kampagne der ÖW

Bei der ÖW hält man an der Strategie fest und setzt auf Social Media. Dabei konnten auf der Facebookseite „feel-austriaIN“ innerhalb von nur drei Monaten bereits 25.000 Fans gewonnen werden. Das indische Wachstum soll so erhalten bleiben.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
25.05.2020

Laut Außenminister Alexander Schallenberg sollen die Grenzen zu den östlichen Nachbarn rechtzeitig vor dem Sommer geöffnet sein. Mitt Juni gilt als Ziel. 

Petra Nocker-Schwarzenbacher, Derzeit noch Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.
Tourismus
23.05.2020

Petra Nocker-Schwarzenbacher dürfte laut Die Presse als Obfrau der Bundessparte Tourismus abgelöst werden. Ehemaliger Sprecher von Finanzminister Karlheinz Grasser gilt als Favorit von ...

Tourismus
07.05.2020

Manche prophezeien, dass die Covid-19-Krise im Tourismus die Transformation zu einem nachhaltigen Tourismus fördern wird. Harald Friedl, Professor für Ethik und nachhaltigen Tourismus an der FH ...

In Zeiten der Krise gibt es Webinare.
Tourismus
16.04.2020

Mit den „Zukunftstagen für Destinationen“ startet Tourismuszukunft am 20. April eine digitale Veranstaltungsreihe für die Tourismusbranche. In kostenlosen Webinaren, Diskussionen und Workshops ...

Die Corona-Epidemie soll eingedämmt werden. Die Regierung beschließt massive Einschränkungen, die das öffentliche Leben betreffen.
Gastronomie
10.03.2020

Neben einem Einreisestopp für Personen aus Italien wird auch der Lehrbetrieb an Unis und FHs eingestellt. Und es gibt massive Einschränkungen für Veranstaltungen.

Werbung