Direkt zum Inhalt

Waldviertel setzt diesen Sommer auf Kultur und Wasserspaß

08.06.2005

Die "Destination Waldviertel GmbH" hat die aktuellen "Trends & News im Waldviertel Tourismus" präsentiert. Dabei wurden unter anderem die Highlights für den Sommer 2005 und die Ergebnisse einer Gästebefragung im Sommer 2004 vorgestellt.

Im heurigen Sommer steht im Waldviertel eine Vielzahl von
kulturellen Highlights auf dem Programm. Das Angebot reicht von
Opern- und Operettenaufführungen über Orgel-, Musik- und
Kammermusikfestivals bis hin zu Tanz, Theater und Kabarett. Noch im
Juni stehen beispielsweise ein Orgelfest im Stift Zwettl und das
Festival Retz auf dem Programm, im Juli lädt Schloss Rosenburg zu den
Shakespeare-Festspielen, Moorbad Harbach zum Afrika-Festival, und bis
Mitte August findet in Gars am Kamp wieder das "Opern Air"-Festival
statt. Andere Höhepunkte sind die Schlossfestspiele Langenlois, die
Karl-May-Spiele im Gföhlerwald oder "Allegro Vivo".

Neben der Kultur will das Waldviertel in diesem Sommer auch vor
allem mit dem Motto "Wasserspaß ganz oben" punkten. So sollen etwa
Kanufahren auf der Thaya, Wasserschifahren in Langau oder auch die
zahlreichen Freibäder und Seen Gäste anlocken.

Die heute von den "Destination Waldviertel GmbH" präsentierte
Befragung wurde zwischen Juli und September 2004 unter Gästen bzw. im
Februar 2005 unter Waldviertler Leistungsträgern durchgeführt.
Demnach darf sich dieses Landesviertel derzeit etwa einer hohen
Gästezufriedenheit, loyaler Stammgäste sowie definitiver
Weiterempfehlungsabsichten erfreuen. Besonders beeindruckt zeigten
sich die Befragten von den Naturattraktionen und von der
Freundlichkeit von Bevölkerung und Personal. Als für ihre
Urlaubsentscheidung ausschlaggebend gaben 91 Prozent die
"landschaftliche Schönheit" des Waldviertels an. Weiters wurde mit
Hilfe der Befragung ermittelt, dass der durchschnittliche
Waldviertler Sommergast 52 Jahre alt ist und das Internet ein
wichtiges Informationsmedium vor Antritt eines Waldviertel-Urlaubs
darstellt. 30 Prozent der Waldviertler Urlaubsgäste zählen zur
Kategorie "Städte- und Kultururlauber", 23 Prozent sind
"Wanderfrischler", 17 Prozent "Aktive Bade-Urlauber", 11 Prozent
"Nichts-Tuer", 8 Prozent "Sport-/Aktiv-Urlauber". Die restlichen 11
Prozent wandern, besuchen Wellness-Einrichtungen und genießen im
Waldviertel Strand und Sonne.

Durch die Befragung der Leistungsträger bzw. der Partnerbetriebe
der "Destination Waldviertel GmbH" wurde dieser ein "sehr gutes"
Zeugnis ausgestellt. Touristische Entwicklung und Marketing wurden
von 94 Prozent der Befragten als "sehr gut" bewertet, die Arbeit der
"Destination Waldviertel GmbH" beurteilte ein Drittel der Befragten
als wichtig. 77 Prozent glaubten an eine positive Vorwärtsentwicklung
in ihren Betrieben.

Nähere Information: Waldviertel Tourismus, Telefon 02822/541 09
31, www.waldviertel.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Der Spa steht für Wellness, Gesundheit und Entspannung. Hygiene und Sauberkeit sind Grundvoraussetzung.
Hotellerie
14.04.2021

Sauberkeit und Hygiene im Spa-Bereich sind ein Muss - aber scheinbar keine Selbstverständlichkeit! 5 Regeln unserer Expertin dienen als Checklist.

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

Werbung