Direkt zum Inhalt

Waldviertler Landpartie: Urlaub in Kooperation mit Ja! Natürlich

14.06.2006

Die Marke Ja! Natürlich und die Tourismusdestination Waldviertel werden ab sofort nun auch im Bereich Urlaub im Waldviertel kooperieren. Mit der Waldviertler Landpartie setzen die beiden Partner eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich der Ja! Natürlich Bio-Produkte fort, die von Waldviertler Bio-Freilandschweinen, Bio-Junglammfleisch, Bio-Erdäpfeln bis hin zu Bio-Roggenmehl reicht.

Wer es gerne echt und pur hat und seinen Kurzurlaub erfrischend anders erleben möchte, der ist bei der Waldviertler Landpartie goldrichtig. Es ist dieser kleine, feine Kurzurlaub, der den Geist öffnet und die Sinne stärkt, echt und unverfälscht. Die nordische Urkraft ist hier pur zu spüren: keine Schnörkeln, keine aufgesetzten Inszenierungen sondern einfach tief Luft holen, Kraftplätze spüren, schauen, staunen, schmecken und sich einlassen auf Echtheit. Wohnen beim Biobauern oder im Privatquartier in herzlicher und familiärer Atmosphäre bei 200 Waldviertler Familienbetrieben. Waldviertler Landpartie, das ist die Entdeckungsreise ganz oben.

Erfrischende Vielfalt - Faszinierend ist das Waldviertel. Nirgendwo sonst liegt die landschaftliche, klimatische und kulturelle Vielfalt so eng beieinander wie an diesem schönen Flecken Erde. Diese nordische Schönheit will entdeckt werden: ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, mit Wanderrucksack und Stöcken. Das Wege- und Routennetz ist dicht gestrickt und führt uns sicher vorbei an Kamp und Thaya durch die Täler des Hochlands. Hier stand einst der Wolkenspiegel, der höchste Berg des Urkontinents. Heute längst abgetragen und abgewaschen hat die Landschaft aber ihre Ursprünglichkeit bewahrt.

Bärlauchknödel, Bierknödel, dazu ein knackiger grüner Salat. Es müssen echte Erdäpfelknödel sein, und nirgendwo schmecken sie besser als im Waldviertel. Dazu nimmt man noch einen Schluck frisch gezapftes Gold. Bier aus den Braustädten Zwettl und Schrems sowie der Bierwerkstatt in Weitra. Das Orange des Herbstlaubs auf einem Winzerhof im Kamptal bei einem Glas pfeffrigen Grünen Veltliners und der Duft der frischen Waldviertler Erdäpfel beim Biobauern, das zarte Rosa der Waldviertler Karpfen, das Blau-Grau des Mohns. Vielfältig, farbenfroh und unverfälscht ist auch der Genuss dieser Region. Einen Wiesenblumenstrauß voll von Möglichkeiten gibt’s im Waldviertel. Gut so. Mohnblütenfest, Kellergassenfest, Kräuterfest und Abfischfest. Das Waldviertel bittet zur Landpartie.

Allegro Vivo, Festivals in romantischen Schlosshöfen, das Hoftheater in Pürbach entdecken, die stolze Burg Rappottenstein besuchen, das Biermuseum im Schloss Weitra erkunden oder in Klostergärten lustwandeln. Die einzigartige Vielfalt macht uns vom Kurzausflügler zum – immer wieder – Heimkehrenden. Heimkommen und Echtheit spüren, willkommen sein, die Vielfalt echt genießen. Die Landpartie lässt die Urlauber eintauchen in die Urkraft und Weite der Waldviertler Landschaft und die Herzlichkeit und ehrliche Gastlichkeit der Menschen, die hier wohnen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung