Direkt zum Inhalt

Walter Eselböck die Nummer 1

11.11.2004

Mit fünf Sternen im A la Carte, vier Hauben und zwei Michelin-Sternen ist BÖG-Aushängeschild Walter Eselböck vom Taubenkobel in Schützen jetzt der höchstdekorierteste Koch Österreichs.

Aber auch die anderen Top-Betriebe der BÖG, Österreichs führender
Vereinigung von Top-Gastronomen mit rund 360 Mitgliedern, machen der
Marketingplattform alle Ehre: So ist mit Liesl Wagner-Bacher auch ein
2. BÖG-Betrieb gleich mit 2 Sternen im Michelin eingestiegen, eine
Ehre, die nur vier Lokalen in Österreich zu teil wurde. Insgesamt
wurde 52 Lokalen ein Stern verliehen, allein 15 davon gehören aktuell
der BÖG an.

Aber auch im zeitgleich erschienen "Gault Millau" punkten die
BÖG-Betriebe voll: Mit Walter Eselböck ist erstmals ein BÖG-Betrieb
in die 4-Hauben-Liga aufgestiegen, aber auch Dieter Dorner vom
Hirschn’wirt in Irdning und BÖG-Präsident Toni Mörwald mit seinem
"Mörwald im Kloster Und" haben sich erstmals eine 3. Haube erkocht
(und zusätzlich einen Michelin-Stern im Ambassador und in Grafenegg
bekommen), Heinz Hanner aus Mayerling hat seine 3. Haube wieder
"zurückerobert". Und Hermann Döllerer und seinem Sohn gelang sogar
das Kunststück, im Döllerer in Golling gleich fünf Hauben (Drei für
das Döllerer und zwei für die Bürgerstube) zu erobern. BÖG-Präsident
Toni Mörwald:"Die hohen Bewertungen unserer Betriebe sind ein Garant
dafür, daß wir den Slogan von der Besten österreichischen Gastlchkeit
jederzeit einlösen können. Und mit unserem neuen Konzept
"Kulinarisches Österreich" werden wir in Zukunft noch mehr auf
hochwertige Produkte aus der Region setzen".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung