Direkt zum Inhalt
v.l.o.: Angelika Loidl, Karoline Pfeffel, Martin Berger, Paul Ivić.

Was bieten Sie Ihren Gästen zu Silvester?

13.12.2018

Umfrage der Woche: Angelika Loidl (Villa Seilern Vital Resort, Bad Ischl), Karoline Pfeffel (Gartenhotel Pfeffel, Dürnstein), Martin Berger (Café Schopenhauer, Wien), Paul Ivić (Tian, Wien).

Angelika Loidl, Villa Seilern Vital Resort, Bad Ischl
„Bei uns wird Silvester wie zu Kaisers Zeiten gefeiert. Gäste, die ihrer Abendgarderobe einen kaiserlichen Touch verleihen, erhalten von Butler Bert eine Überraschung. Zum Auftakt gibt’s eine Flammenshow, Aperitif und Gruß aus der Küche. Es folgt ein Sieben-Gänge-Silvester-Galamenü mit Weinbegleitung und Livemusik. Tombola und Bleigießen sorgen für Stimmung, ebenso wie die kulinarische Stärkung nach Mitternacht und das Neujahrsfrühstück für Langschläfer.“

Karoline Pfeffel, Gartenhotel Pfeffel, Dürnstein
„Bei uns wird ein siebengängiges Fest-Menü mit Weinbegleitung serviert. Kurz vor Mitternacht begeben wir uns auf die Restaurantterrasse und genießen beim Hotel-Feuerwerk – sowie den Feuerwerken der umliegenden Orte – den Beginn des neuen Jahres. Traditionell servieren wir gekochten ,Sauschädel‘, der uns Glück für das nächste Jahr bringen soll: mit Gold in Form von schokoladenen Talern wünschen wir unseren Gästen ,einen guten Rutsch‘ und viel Spaß.“

Martin Berger, Café Schopenhauer, Wien
„Wir machen eine große Silvester-Party und starten mit Csárdás und Swing ins neue Jahr. Für Live-Musik sorgen u. a. die Mundharmonika-Virtuosin Isabella Krapf und die Gitarristen Károly und Karcsi Berki. Passend dazu gibt es ein österreichisch-ungarisches Silvestermenü mit Gulasch und Knödel, Paprikahuhn mit Nockerln und ungarische Desserts. Zu später Stunde servieren wir diverse Toast-Variationen, Sacher-Würstel oder Debreziner.“

Paul Ivić, Tian, Wien
„Für diejenigen, die keine Lust auf Raclette und Brettspiele haben, bieten wir die Möglichkeit, ‚grün‘ ins neue Jahr zu starten. Im Stil ,von der Wurzel bis zum Blatt‘ wird im Tian Wien ein spektakuläres Acht-Gänge-Silvestermenü, das für jeden Geschmack das Richtige bereithält, aufgetischt. Inklusive sind ein Champagner-Apero, die Wein- oder Saftbegleitung, alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee um 249 Euro pro Person.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Die einzelnen Proben wurden vorab nummeriert, anschließend verkostet und schließlich von der Expertin bewertet.
Gastronomie
26.09.2019

Topfen ist Everybody’s Darling. Kein Kaffeesieder, kein Gastwirt, der nicht das eine oder andere süße Topfenprodukt auf der Karte stehen hat. Wir haben uns durch zehn TK-Fertigprodukte gekostet – ...

Gastronomie
26.09.2019

Den zehnten Geburtstag feiert der C&C-Markt in Wien-Penzing am 15. Oktober mit Käse- und Antipasti-Buffet sowie Weinverkostung.

Schaerer bietet mit Twinmilk Kühleinheiten für zwei Milchsorten.
Cafe
24.09.2019

Mehr als die Hälfte der verkauften Außer-Haus-Markt-Kaffeegetränke sind Spezialitäten mit Milch. Aber was ist die richtige Aufschäum-Milch dazu? Was muss ich bei Milchalternativen beachten? Und ...

Niki Lang und Kollege vom Restaurant Seewirt in Zell.
Gastronomie
19.09.2019

Mehr als 500 Interessierte haben sich in Zell am See zu den Festspielen der alpinen Küche eingefunden. Manche vermissten deren Bodenständigkeit

Eine Schicht als Essenszusteller: Es geht los!
Gastronomie
19.09.2019

Essenszusteller fahren in Österreich als erstes Land ab 2020 mit einem eigenen Kollektivvertrag. Doch wie ist der Job eigentlich? Ein Selbsttest. 

Werbung