Direkt zum Inhalt

Was erwartet der Gast von morgen?

17.10.2007

Das Urlaubs- und Freizeitverhalten verändert sich, die Ansprüche und Bedürfnisse unterschiedlicher Gästegruppen wandeln sich. Doch wer vorausschauend plant und rechtzeitig Angebote entwickelt, wer seine Strategie immer wieder anpasst und Trends früh erkennt, wird sich erfolgreich positionieren können.

Ina Baumbach
Was erwartet der Gast von morgen?
Reihe Branchenwissen up to date

160 S. | Format 16,8 x 22 cm | Klappenbroschur
€ 24,90 (A) | € 24,20 (D) | sFr 42,50 (UVP)
ISBN 978-3-636-01541-9
Redline Wirtschaft 2007

Frühzeitig wissen, was die Gäste wünschen

Dieser kompakte Trendberater zeigt touristischen Unternehmen, was Zielgruppen in Zukunft wollen und wie man sich laufend selbst informieren kann, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Wohin geht die Reise?

In Zeiten gesättigter Reisemärkte und harter Konkurrenz ist es eine besondere Herausforderung, intelligente Marketingkonzepte zu finden, die nicht auf eine kurzlebige oder kostenintensive Mode setzen, sondern auf echte, nachhaltige Trends.

· Die wichtigsten Erkenntnisse der Trend-, Motiv- und Zukunftsforschung im Überblick
· Status quo und Wandel: Marktsegmente, Hotelklassifizierung, Kennzahlen
· Die wesentlichsten Zielgruppen, ihre Bedürfnisse und Erwartungen
· Eine Vielzahl von Beispielen für innovative Konzepte und Unternehmen
· Tipps und Hinweise für die eigene Recherche und Ideenfindung

Der kompakte Trendberater zeigt touristischen Unternehmen, was Zielgruppen in Zukunft wollen und wie sie sich auf dem Laufenden halten, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Sie möchten den Anschluss an die Entwicklungen der Zukunft nicht verpassen?
Sie wollen Ihre Ausrichtung überprüfen und heute schon über die Angebote von morgen nachdenken?
Sie möchten nicht vom Wandel überrollt werden, sondern diesen aktiv mitgestalten?
Sie möchten einen Informationsvorsprung vor Ihrem Mitbewerb haben?

Was erwartet der Gast von morgen? liefert Ihnen das Wissen,

· welche Trends schon heute das Freizeit- und Urlaubsverhalten prägen,
· wo Sie sich über Entwicklungen und Trends informieren können,
· wie sich Zielgruppen und deren Bedürfnisse und Ansprüche verändern,
· wer heute schon für morgen vorbaut - mit vielen Beispielen,
· was Sie selbst tun können, um zum Trendsetter zu werden.

Das Urlaubs- und Freizeitverhalten verändert sich, Ansprüche und Bedürfnisse der Gästegruppen wandeln sich. Doch wer vorausschauend plant und rechtzeitig Angebote entwickelt, kann sich erfolgreich positionieren.

Ina Baumbach, Germanistin M.A., arbeitet als Autorin und Texterin in Berlin. Sie war sieben Jahre lang Mitinhaberin und Büroleiterin eines klassischen Vollreisebüros und kennt die unmittelbaren Erfordernisse des Touristikalltags aus erster Hand. Für die FernAkademie Touristik schrieb und redigierte sie ZFU-zertifizierte Fernlektionen für Hotelfach und Touristik. Heute textet sie für Touristikunternehmen und publiziert Artikel zu touristischen Themen und Trends.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
11.03.2019

Starkoch Juan Amador möchte nicht mehr, dass seine Gäste ihr Essen fotografieren. „Denn“, sagt Amador, „über das eigentliche Erlebnis eines Restaurantbesuchs sagt ein Food-Foto überhaupt nichts ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Eine der Top-Locations: Das alte Bootshaus in Luzern – betrieben vom Seehotel ­Kastanienbaum.
Hotellerie
07.03.2019

Marketing: In elf Schweizer Städten wurden außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Das Medienecho war gewaltig.

Blumenfachgeschäft wird zum Rosenrestaurant: Parkhotel Graz serviert Österreichs romantischstes Valentinstag Dinner.
Gastronomie
25.01.2019

Ein Dinner in einem der schönesten Blumenläden der Steiermark. Das ist eine charmante Idee, die das Parkhotel Graz heuer zum Valentinstag bietet. 

Tourismus
13.12.2018

Mit Daten bessere Ergebnisse im Marketing erzielen: Andreas Wochenalt, Head of Innovations and Campaigns in der Österreich Werbung (ÖW), über die Benefits und Herausforderungen von Data-driven ...

Werbung