Direkt zum Inhalt

„Was Events sexy macht“

16.05.2008

Branchentagung der Eventagenturen im Wiener „Birdland“ – erste Etappe der Qualifizierungsinitiative im Eventmarketing.

I n Joe Zawinuls Birdland ging jüngst die Branchentagung 2008 der Event- und Veranstaltungsagenturen über die Bühne. Eröffnet wurde die Branchentagung von Bernhard Schösser, Bundessprecher von Eventnet.Austria, der unabhängigen Interessenvertretung der Event- und Veranstaltungsunternehmer. In drei, über den Abend verteilten Interviewrunden standen Experten der Branche Rede und Antwort.
Die aktuellen Informationen wurden durch den Impuls-Vortrag des Rechtsexperten Klaus Vögl ergänzt, der „Wichtige Aspekte im Veranstaltungsrecht“ erläuterte und dabei auf so manch tückischen Paragraphen hinwies. „Schließlich ist Veranstaltungsrecht Ländersache. Es gibt also neun verschiedene Gesetze, die man als Eventprofi kennen sollte. In Wien gilt beispielsweise ein organisiertes Zusammenkommen von 20 Personen schon als Veranstaltung – mit allen rechtlichen Konsequenzen“, erklärt Vögl.

Kommunikationsexperte Manfred Enzlmüller ging in seinem Vortrag näher auf die Frage ein, „Was Events sexy macht, oder wie Motive im LIVE-Marketing wirken“. Anschließend überreichte Komm.-Rat Gerhard Span, Obmann des Fachverbandes der Freizeitbertriebe in der WKÖ, die Urkunden zum „Certified Eventmaster“. Er begrüßt die Qualifizierungsoffensive der Branche, denn „zertifizierte Unternehmen werden in Zukunft immer größeren Stellwert gewinnen, da die Event- und Veranstaltungsorganisatoren die am schnellsten wachsende Berufsgruppe im gesamten Tourismus sind“, so Span.

Qualifizierungsoffensive im Eventmarketing
Die Vergabe der ersten „Certified Eventmaster“-Zertifikate ist die erste Etappe der Qualifizierungsoffensive im Eventmarketing, die Ende 2007 von Eventnet.Austria und dem TÜV eingeleitet wurde. Aus insgesamt 20 Einreichenden bestanden 15 Mitarbeiter namhafter Agenturen die strenge Prüfung. Sie können sich nun mit dem höchsten „TÜV-Pickerl“ für Eventmarketer schmücken. Unter den Zertifizierten waren unter anderem Hannes Jagerhofer von ACTS GmbH, Alexander Knechtsberger von DocLX – Event Consulting, oder Gert Zaunbauer, Event Unit Direktor und Gesellschafter der Putz & Stingl Event, PR und Werbung GmbH.www.eventnet.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Eine der Top-Locations: Das alte Bootshaus in Luzern – betrieben vom Seehotel ­Kastanienbaum.
Hotellerie
07.03.2019

Marketing: In elf Schweizer Städten wurden außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Das Medienecho war gewaltig.

Blumenfachgeschäft wird zum Rosenrestaurant: Parkhotel Graz serviert Österreichs romantischstes Valentinstag Dinner.
Gastronomie
25.01.2019

Ein Dinner in einem der schönesten Blumenläden der Steiermark. Das ist eine charmante Idee, die das Parkhotel Graz heuer zum Valentinstag bietet. 

Tourismus
13.12.2018

Mit Daten bessere Ergebnisse im Marketing erzielen: Andreas Wochenalt, Head of Innovations and Campaigns in der Österreich Werbung (ÖW), über die Benefits und Herausforderungen von Data-driven ...

Zürich im Winter
Hotellerie
10.12.2018

Gute Idee: Die Zürcher Hotels laden an ausgewählten Tagen im Jänner die Zürcherinnen und Zürcher ein, in ihrer eigenen Stadt zu übernachten. 66 Hotels, vom Drei-Stern-Haus bis zum 5-Stern-Luxus- ...

Instagram, Facebook, Twitter geraten immer mehr in die Kritik: auch als nutzloses Marketingtool
Tourismus
06.12.2018

Jung von Matt und a&o-Hostels sagen ja. Influencerin warnt Touristiker vor Instagram.

Werbung