Direkt zum Inhalt

Was ist BOURBON?

28.10.2005

· Bourbon muß aus mindestens 51% Mais hergestellt werden.
· Bourbon muß mit weniger als 80% Vol. gebrannt werden
· Bourbon muß in „neuen“ angeflammten Fässern aus weißer Eiche reifen.
· Um „straight“ genannt zu werden muß der Bourbon mindestens 2 Jahre gelagert werden.
· Wenn der Bourbon unter 4 Jahren gelagert wird muß das Alter des jüngsten Destillats auf der Flasche ausgewiesen werden.
· Mit einer Deklaration des U.S. Congress von 1964 wurde Bourbon zum geschützen Produkt der USA erklärt.

Was ist Kentucky Straight Bourbon?
· Alle zuvor genannten Kriterien müssen erfüllt sein.
· Der Bourbon muß in Kentucky destilliert werden.
· Während des Reifeprozeß muß der Bourbon mindestens 1 Jahr und einen Tag in Kentucky gelagert worden sein.

Einzigartig für Four Roses Bourbon
· Four Roses verwendet zwei unterschiedliche „Mashbills“ (eine „mashbill“ ist jener Prozentsatz der verwendeten Rohstoffe). Diese zwei „Rezepte“ Bourbon mit unterschiedlichem Geschmack.
· Andere Bourbon Erzeuger destillieren nur eine Mashbill.
· Four Roses verwendet 5 verschiedene Hefe Stämme, die aus mehr als 300 Hefestämmen ausgewählt wurden um furchtige, florale und ein komplexe Geschmacksnoten zu bekommen.
· Andere Bourbon Erzeuger verwenden nur einen Hefestamm für deren Bourbon.
· Die zwei Mashbills sowie die Verwendung der fünf Hefestämme ermöglicht es Four Roses jedes Jahr 10 Geschmacksrichtung von Bourbon herzustellen.
· Diese individuellen Destillate werden in neue, innen angeflammte Eichenfässer gefüllt und darin mindestens 5 Jahre gelagert. Einige der Four Roses Bourbon lagern sogar 10 Jahre oder mehr.
· Am Ende des Reifungsprozesses werden aus den Fässern Proben genommen und Geschmacksprofile erstellt. Danach wird der Blend erstellt um unseren Konsumenten den gleich guten Geschmack Jahr für Jahr zu garantieren.
· Andere Destillerien haben lediglich eine Art Bourbon in ihren Fässern und haben daher auch nicht die Auswahlmöglichkeit die gleichbleibende Geschmackskonsistenz zu bieten.
· Zusätzlich zur gewährleisteten geschmacklichen Konsistenz zeichnet sich jeder Four Roses Bourbon durch ein unterschiedliches Profil aus.
· Andere Bourbon Destillerien haben unterschiedliche Marken und der Geschmack basiert auf dem Alter und der Stärke des Bourbon, auf dem Lagerhaus wo die Fässer gereift sind und wo in diesem Lagerhaus diese Fässer gelegen haben.

· Four Roses ist die einzige Destillerie die ihre Fässer in einem einstöckigen Lagerhaus reifen läßt. Bei dieser Art des Lagerhauses sind die Temperaturunterschiede zwischen Boden und Decke wesentlich geringer als in einem mehrstöckigen Lagerhaus, das führt zu einer höheren Konsistenz beim Reifungsprozeß. Wie schon gesagt ist Four Roses bemüht jedes Jahr seinen Konsumenten die gewohnte Geschmacksvielfalt zu bieten.
· Keine andere Bourbon Destillerie geht diesen weiten Weg um einen festgelegten Geschmack immer wieder zu erzielen.

· Four Roses ist die einzige Destillerie die das Wasser ausschließlich aus dem Salt River, reich an Kalkstein, für die Destillation verwendet. Dieses Wasser aus dem Salt River trägt ebenfalls zu dem reichhaltigen Geschmacksprofil von Four Roses Bourbon bei.
· Um großartigen Bourbon zu erhalten muß auch das Rohmaterial von bester Qualität sein. Seagram war die einzige Gesellschaft die auch selbst Getreide anbaute. Grundsätzlich wurde bei dieselben Bauern gekauft seit die Getreide Division 1960 gegründet wurde – also seit fast 45 Jahren. Die Bauern erhalten einen Spitzenpreis für die beste Auswahl ihres Getreide. Auch nach dem Verkauf von Seagram schloß Four Roses erneut dieselben Verträge um auch weiterhin eine kontinuierliche Versorgung mit Getreide für Four Roses Bourbon zu gewährleisten.
· Seit 1998 wissen diese Bauern dass es verboten ist genetisch verändertes Getreide oder Mais zur Destillation zu verwenden. Die Bauern haben freiwillig einen Vertrag unterzeichnet wonach die bei jeder Lieferung mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass das gelieferte Getreide den Anforderungen entspricht. Zusätzlich führen wir natürlich auch noch Untersuchungen durch, um ganz sicher zu gehen, dass kein genetisch verändertes Getreide verwendet wird.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung