Direkt zum Inhalt

Wechsel im Management bei Österreich Werbung

12.12.2017

Heidi Tscharf übernimmt die Leitung des „International Market Management“ der Österreich Werbung. Die bisherige Leiterin der Stabstelle Strategie und Unternehmensentwicklung übernimmt einen der drei operativen Bereiche der Österreich Werbung (ÖW). Als Leiterin der Stabstelle folgt ihr Katrin Scheidl nach. 

Die Österreich Werbung hat die Leitung des Bereichs „International Market Management“ (IMM) neu besetzt. Die 49-jährige Heidi Tscharf ist in dieser Funktion für die strategische Ausrichtung und Steuerung der weltweiten ÖW-Vertretungen verantwortlich.

Die gebürtige Kärntnerin begann ihre touristische Laufbahn im Marketing der Kärntner Tourismus Gesellschaft. Nach weiteren Stationen in Hotellerie und Tourismusverband kehrte sie von 2001 bis 2007 als Marketingleiterin in die Kärnten Werbung zurück. Seit 2007 ist die leidenschaftliche Sportlerin für die Österreich Werbung tätig, zunächst als Leiterin der Tourismusforschung, seit 2008 als Leiterin der Stabstelle Strategie und Unternehmensentwicklung. In dieser Zeit schloss sie auch ihr berufsbegleitendes Studium Coaching & Organisationsentwicklung ab.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.09.2019

Kein Ende der Debatte um die Wiener Sonntags- öffnung. ÖAAB zur ÖHV: „No-Na-Umfrage“.

Expertise
22.08.2019

Expertise: Der Hype um Chatbots im Tourismus war groß. Ebenso die Ernüchterung. Das lag daran, dass die Technik nicht ausgereift war. Heute ist das anders.

Die Herren vom Vorstand Airport Klagenfurt und des Mehrheitseigentümers Lilihill.
Tourismus
22.08.2019

Aviation City Klagenfurt: Bis 2024 soll der gesamte Klagenfurter Flughafen komplett neu errichtet werden - inklusive Buchungsportal.

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Tourismus
25.07.2019

Das Fluggasthelfer-Portal AirHelp hat die 20 größten DACH-Flughäfen analysiert und auf Verspätungen abgeklopft. Das Ergebnis ist für den Wiener Flughafen auch heuer wieder ernüchternd.

Werbung