Direkt zum Inhalt

Weingut Manincor Südtirol

07.12.2004

Etwas zu warm und praktisch niederschlagsfrei war die Witterung im Januar und bis Mitte Februar. Dann brachten kalte polare Luftmassen einen Wetterwechsel in Form von Kälte und Niederschlägen im letzten Monatsviertel. Es folgte ein sehr wechselhaftes Märzwetter mit allerdings weniger Niederschlägen als im langjährigen Mittel.

Typisch zeigte sich der ebenfalls wechselhafte April, etwas wärmer, aber dafür auch deutlich zu trocken.

Der Mai war ein kühler und wechselhafter Monat, der im ersten Drittel durch ausreichende Niederschläge für ein gutes Wachstum sorgte. Wie bereits im Mai konnte sich das Azorenhoch auch im Juni nicht durchsetzen, es blieb aber trotzdem weitgehend warm. Ausgiebige Regenfälle am 20. und 21. Juni füllten die „Wasserspeicher“ wieder ausreichend auf. Der Juli war wechselhaft mit durchschnittlichen Temperaturen und vielen Niederschlägen zwischen dem 2. und 11. Juli (ca. 120 mm!). Vom Hagel am 6. Juli blieben unsere Weinberge glücklicherweise verschont. Ein durchschnittlicher, gemäßigter August, der sehr trocken blieb, bereitete eine optimale Ernte vor. Auch wenn die Fruchtansätze sehr stark waren, konnten wir über massives Ausdünnen geringe Erträge und durchgängig hohe Qualitäten ernten.

Die Lese startete am 7. September mit Sauvignon in Terlan. Dank durchwegs früher Lese gelang es uns, reife Trauben mit frischer Säure und weniger Zuckergradation zu ernten, um „leichtere“, ausgewogene Weine zu erzeugen.

Die Sauvignons zeigen tropische Aromen, durchwegs viel Frische und Frucht in allen Weinen. Wir konnten die Ernte noch vor den Niederschlägen im Oktober einbringen. Die Weine des Jahrganges 2004 entwickeln sich bis heute sehr schön, und wir sind zuversichtlich, wiederum einen sehr guten Jahrgang eingebracht zu haben.

St. Josef am See 4, 39052 Kaltern
T:+ 39 0471 960230, F: +39-0471 960 204
E: info@manincor.com, www.manincor.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Monika und Herbert Karer: Sie ist die Küchenchefin, er leitet den Service.
Gastronomie
29.10.2020

Serie Mein Wirtshaus: Herbert Karer ist Obmann des Vereins Innwirtler, einer Gemeinschaft von regional engagierten Wirten im oberen Innviertel. Einer ländlichen Region, die auch mit Corona vom ...

Gastronomie
29.10.2020

Rund um uns herum muss die Gastronomie entweder völlig schließen oder hat mit einem Ausgehverbot zu kämpfen. Es ist abzusehen, dass das bei uns auch kommt. Die Frage ist nur noch wann

Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?
Gastronomie
29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Gastronomie
29.10.2020

ÖGZ-Umfrage: Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Hotellerie
28.10.2020

Rette sich wer kann: In Deutschland wird gerade der Lockdown beschlossen, in Österreich droht demnächst Ähnliches.

Werbung