Direkt zum Inhalt

Weiteres Austria Trend Hotel in Fieberbrunn

19.08.2008

Mit einem zweiten Resorthotels in Fieberbrunn, Tirol, verstärken die Austria Trend Hotels & Resorts der Verkehrsbüro Group ihre Präsenz am Tiroler Markt. Der Spatenstich für das neue Vier-Sterne-Plus-Hotel erfolgte am 5. Juni 2008.

Das neue Hotel in Fieberbrunn punktet mit moderner Architektur und hochwertiger Ausstattung

Der Bau schreitet zügig voran. Eröffnet wird das elegante Resort mit 144 Zimmern und einem 900 Quadratmeter großen Wellnessbereich pünktlich zur Wintersaison 2009. Als Projektentwickler und Eigentümer fungiert die Conwert Immobilien Invest SE, die Verkehrsbüro Group wird das Hotel betreiben. "Mit dem neuen Haus in Fieberbrunn können wir gemeinsam mit unserem Sporthotel Fontana Fieberbrunn Synergien nutzen, auf einer hohen Gäste-Nachfrage aufbauen und damit unser Engagement in einer wachstumsorientierten Region stärken", betont Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor der Verkehrsbüro Group. Die steigende touristische Nachfrage verbunden mit der gegebenen Schneesicherheit haben die Hotelgruppe der Verkehrsbüro Group überzeugt, neben dem traditionellen Austria Trend Sporthotel Fontana in Fieberbrunn ein weiteres Hotel - in 250 Meter Entfernung - zu eröffnen. Das neue Hotel besticht durch seine hervorragende Lage direkt an der Piste in Fieberbrunn. Das schneesichere Familienskigebiet, 25 Kilometer vom Hotspot Kitzbühel entfernt, wird Ausgangspunkt einer geplanten Schischaukel nach Saalbach und somit eines der größten Skigebiete Tirols.

Der starke Expansionskurz wird fortgesetzt

Die Verkehrsbüro Group setzt im Geschäftsbereich der Hotellerie mit neuen Hotelprojekten wie dem Austria Trend Hotel Bratislava und dem neuen Haus im steirischen St. Lambrecht in Österreich und Zentral- und Osteuropa auf einen starken Expansionskurs und ertragsorientiertes Wachstum. "Um unsere führende Marktstellung in Österreich mit der Marke Austria Trend Hotels & Resorts zu festigen, bauen wir mit dem neuen Resort in Fieberbrunn auf ein breites Angebotsportfolio, auch am Ferien- und Freizeitsektor", erklärt Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor Verkehrsbüro Group.
Das neue Hotel in Fieberbrunn wird dem Gästebedürfnis nach einem qualitativ hochwertigen Angebot gerecht. Nach den Entwürfen des Planungsbüro Achammer, Tritthart und Partner (ATP) sollen moderne Architektur und hervorragende technische Ausstattung sowohl Familien als auch Sportbegeisterte wie Skifahrer und Wanderer ansprechen. Das Hotel wird
144 Zimmer, einen Seminarraum sowie ein Restaurant umfassen. Darüber hinaus werden den Gästen im 900 Quadratmeter großen Wellness-Bereich ein Hallenbad, Biosaunarium, Dampfbad, Sauna, Massage, ein Solarium und Fitnessraum zur Verfügung stehen. Für die kleinen Gäste wird es einen eigenen Kinderbereich geben. Im Untergeschoss des Hotels werden in der Tiefgarage über 80 Stellplätze zur Verfügung stehen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Tourismus
21.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation stehen in diesem Jahr die inländischen Urlauber im Fokus der österreichischen Tourismusbranche. Erste Urlaubstrends kann man sehr gut aus den Zugriffsstatistiken ...

Hotellerie
05.02.2020

 Der heimische Tourismus brummt. Die für Banken geltenden Regulatorien machen es jedoch zunehmend schwieriger, neue Projekte im Tourismus zu finanzieren. Aus unseren Umfragen wissen wir: Die ...

Gastronomie
05.02.2020

Die WKÖ Tirol wirbt mit der neuen Offensive „Besser als du denkst“ für Nachwuchskräfte im Tourismus. Man möchte auf „Authentizität und Glaubwürdigkeit“ setzen, Vorurteile der Bevölkerung sollen „ ...

Werbung