Direkt zum Inhalt

Wellbeing Cluster startet neues Kooperationsprojekt

23.09.2004

St. Pölten (NLK) - Auf Initiative von Landesrat Ernest Gabmann
haben sich acht niederösterreichische Unternehmen, die im
Gesundheitstourismus Investitionen von rund 50 Millionen Euro planen,
zur Kooperationsgruppe "Wellbeing Invest" zusammengeschlossen.

Im Rahmen dieses Projekts besuchen die Teilnehmer Schulungen und
Workshop-Module, um Informationen über das komplexe Marktfeld im
Wellbeing-Bereich zu sammeln. Ziel dieser Aktion ist es, den
Planungsprozess bis zur Investitionsentscheidung kosten- und
zeitsparend zu realisieren. Weiters wollen sich die Betriebe für das
Gütezeichen "Best Health Austria" qualifizieren. Der Wellbeing
Cluster Niederösterreich unterstützt dieses Vorhaben mit einer Eco
Plus-Förderung von 105.219,21 Euro.

Die Kooperationspartner sind: Robert Geidel vom Laabnerhof in
Laaben, Adelheid de Durand und Gerhard Kowarz vom Hotel Steigenberger
in Krems, Mag. Reinhard Komosny vom Therapie-Sport-Medizin
Gesundheitszentrum in Neulengbach, Alfred Schandl vom Wellnesspark
Thayaland in Waidhofen an der Thaya, Clarissa Schmitz vom Hotel
Kartause in Gaming, Otmar Vielhaber vom Hotel Waldesruh in Göstling
an der Ybbs, Dipl. Ing. Johann Weiss vom Steinschalerhof in
Raabenstein an der Pielach und Kurt Windsteig vom Hotel "Am
Steinberg" in Zistersdorf.

Nähere Informationen: Wellbeing Cluster Niederösterreich, Mag.
Elisabeth Ornauer, Telefon 01/513 78 50-30, www.wellbeingcluster.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Crowdfunding biete eine Win-Win-Situation, meint Wolfgang Kleemann, der Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT.
Gastronomie
24.11.2021

Die unglaubliche Summe von 200 Milliarden Euro liegt unverzinst auf Österreichs Sparbüchern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, private Investments in KMU staatlich zu fördern. Im Fokus steht die ...

Hotellerie
24.11.2021

Der Schweizer Verband Hotelleriesuisse sieht eine Erholung auf die Beherbergungsbranche zukommen. Die Buchungen liegen aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau. Zudem herrscht noch immer viel ...

Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Hotellerie
24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Die Corona-Hilfen laufen weiter. Der Rahmen der Hilfsleistungen wurde bis März verlängert.
Gastronomie
19.11.2021

Alles sind sich einig: der Lockdown wäre vermeidbar gewesen. Verantwortlich sind die anderen. Wirtschaftshilfen werden das Schlimmste abfedern.

Die Angst vor einem Totalausfall der Wintersaison geht um.
Tourismus
18.11.2021

Es ist jämmerlich, dass wir trotz der Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff der Pandemie nicht Herr werden. Es bleibt also nur ein Lockdown, den sich niemand zu verkünden traut.

Werbung