Direkt zum Inhalt

Welttourismustag 2007: Männer reisen häufiger, Frauen sparsamer

27.09.2007

Auch wenn die Unterschiede zwischen "Frauen-Reisen" und "Männer-Reisen" weit weniger signifikant ausfallen, als zunächst zu vermuten wäre, lassen sich bei Herrn und Frau Österreicher doch einige geschlechtsabhängige Besonderheiten betreffend Reisetätigkeit erkennen.

Das ergab eine Auswertung der Reisegewohnheiten der Österreicherinnen und Österreicher im Jahr 2006, die von der Statistik Austria anlässlich des heutigen Welttourismustages der Welttourismusorganisation UNWTO zum Thema "Tourism opens doors for women" vorgenommen wurde.
Männer gehen etwas häufiger auf Reisen als Frauen: Unter den Befragten gaben rd. 77% der Männer, aber nur 74,3% der Frauen an, zumindest einmal im Jahr eine Haupt- oder Kurzurlaubsreise durchzuführen.
Betrachtet man die geschlechtspezifischen Unterschiede in den Reisemotiven, wird die etwas höhere Reiseintensität bei Männern augenscheinlich: Rund 25% der Männer gaben an, zumindest eine Geschäftsreise im Jahr 2006 durchgeführt zu haben, während der diesbezügliche Anteil bei Frauen nur bei rd. 11% lag. Dass der Anteil der Männer mit mindestens einer Geschäftsreise um mehr als das Doppelte über jenem der Frauen liegt, ist vor dem Hintergrund der höheren Erwerbstätigenquote der Männer allerdings nicht weiter verwunderlich.
Im Vergleich zu Frauen reisen Männer häufiger ins Ausland, um ihre Familien bzw. Freunde zu besuchen (Anteil:53,7%), was zu einem Großteil auf die in Österreich lebenden Gastarbeiter und den Reisen in ihre jeweilige Heimat zurückzuführen ist.
Männer reisen häufiger alleine als Frauen: 61,5% aller Reisen ohne Reisepartner wurden von Männern durchgeführt, was eine Folge des höheren Geschäftsreiseanteils bei Männern ist. Bei Urlaubsreisen liegen alleinreisende Frauen vorne: Etwa 52% der Alleinurlaubsreisen wurden im Jahr 2006 durch Frauen realisiert.
Männer geben beim Reisen, wenn sie alleine unterwegs sind, mehr Geld aus als Frauen. Bei Auslandsreisen liegt der Tagesschnitt der Ausgaben der Männer bei 303 Euro, jener der Frauen bei 177 Euro. Auch bei Inlandsreisen sind Frauen mit einem Tagesschnitt von 102 Euro sparsamer als Männer, die 123 Euro pro Tag ausgeben.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die „Wexel Trails“ in St. Corona setzen den Trend E-Bikes in ein Sportangebot um.
Tourismus
23.08.2017

In St. Corona am Wechsel soll der Einsatz von E-Bikes die Zukunft des kleinen Skigebiets sichern. In Salzburg sorgt ein neues Gratis-Angebot für CO2-Einsparungen. 

70_Jahre
14.06.2016

1949 bis 1957: Mit Touristenkarten bekommt man Mahlzeitenkoupons. Deutsche dürfen wieder einreisen.

Tourismus
19.03.2015

Bei der Loca Conference in München präsentierten Experten die neuesten Trends der digitalen Welt und legten ihr Hauptaugenmerk dabei auf die Reise- und Handelsbranche.

Tourismus
30.09.2013

Von Mai bis August erreichte laut Statistik Austria die Zahl der Ankünfte mit 14,3 Millionen (+3%) einen neuen Höchstwert, während die Nächtigungen um 1,5 Prozent auf 49,5 Millionen gestiegen sind ...

Werbung