Direkt zum Inhalt

Weltweiter Tourismus wächst um 8,3%

06.08.2004

Der internationale Tourismus ist laut einer Erhebung der WTO im vergangenen Jahr insgesamt von 474 Mrd. Dollar (396 Mrd. Euro) auf geschätzte 514 Mrd. Dollar (429 Mrd. Euro) um 8,3% angewachsen. Österreich belegt den siebenten Platz mit 19,1 Mio. Touristen und gehört somit zu den Top Ten Urlaubsdestinationen.

Die Top Ten Touristen Destinationen im letzten Jahr waren: Spitzenführer Frankreich mit 75 Mio. Besuchern, Spanien mit 52,2 Mio. (einem Plus von 0,3 Prozent) und die USA mit 40,4 Mio. Touristen. Italien hat um 0,5 Prozent an Besuchern verloren und hält den vierten Platz. China behauptet sich trotz SARS und mit Verlusten um die 10,3 Prozent auf dem fünften Platz. Österreich liegt mit dem siebenten Platz vor Mexiko (18,7 Mio. Urlaubern) und vor Deutschland mit 18,4 Mio. Kanada ist mit 17,5 Mio. an letzter Stelle der Top Ten, da gerade in Kanada letztes Jahr die Besucherzahlen durch SARS um 12,7 Prozent zurückgegangen sind.

Deutliches Wachstum reichte England für den sechsten Platz der weltweit beliebtesten Tourismusländer. England hatte letztes Jahr 24,8 Mio. internationaler Ankünfte zu verbuchen, was einen Anstieg um mehr als 2,6 Prozent im Vergleich zu 2002 ausmacht. England kann sich im Vergleich zu 2002 über eine wachsende Anzahl an Überseetouristen erfreuen, ebenfalls weist die WTO darauf hin, dass England große Chancen gegen den starken Frankreich- und Spanien Tourismus hat.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung