Direkt zum Inhalt

In wenigen Schritten zu mehr Direktbuchungen

28.03.2013

Wien. Wer ein größeres Stück vom Online-Kuchen will, braucht eine überzeugende Performance. Sonst wird es nichts mit dem Vorsprung auf die Konkurrenz. Das nötige Rüstzeug dafür gibt es beim ÖHV-Lehrgang "Online-Vertrieb & Social Media" der im April startet.

Zwei von drei Buchungen werden elektronisch abgewickelt. Der Online-Vertrieb ist damit unverzichtbar und wird immer wichtiger. „Kosteneffizienz und Zielgruppenansprache haben dabei oberste Priorität“, nennt Thomas Brenner, Co-Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH, die Dinge beim Namen. „Ohne Experten für den Online-Verkauf geht es nicht mehr. Der Gast von heute bucht auch morgen über das Web, neue Gäste sowieso. Das Hotel muss gefunden und gebucht werden – und zwar zum besten Preis“, so Brenner weiter.

Suchmaschinen als Ausgangspunkt für Buchungen
Gut zu wissen: Anbieter wie Google finanzieren sich nicht nur über Werbung. Wer ein Hotel sucht, bekommt von der Google-Tochter Hotelfinder eines angeboten. Der Verdacht, dass Google Hotelfinder-Kunden besser gereiht sind, ist noch nicht entkräftet. Online-Buchungen würden noch teurer. Mit solchen Geschäftspraktiken umzugehen, will gelernt sein. Der ÖHV-Lehrgang „Online-Vertrieb & Social Media“ vermittelt das notwendige Rüstzeug hierfür. Andreas Melcher vom Wellness- und Genießerhotel Karnerhof in Egg/Faakersee, brachte dort sein Wissen auf den neuesten Stand: „Der Lehrgang hat mir klar Verbesserungspotenzial aufgezeigt: Welche Kanäle Umsatz bringen, worauf man verzichten kann, das war perfekt aufbereitet! Die Themenvielfalt von Onlinemarketing über Buchungsplattformen bis zu Textierung, der Fotoworkshop und Internetrecht helfen bei der Umsetzung von Online-Marketing-Ideen.“

Eigenes Buchungssystem – was bringt es?
Ebenfalls in den 2 mal 4 Tagen auf dem Programm: Das Beste aus Reiseplattformen und Bewertungsportalen herauszuholen und Gästebindung durch Social Media. Außerdem lernen die Teilnehmer den Nutzen eines eigenen Buchungssystems kennen. „Die Referenten waren durch die Bank top. Für mich gab es den optimalen Theorie-Praxis-Schluss und man konnte punktgenau fragen. Ich kann diesen Kurs jedem Hotelkollegen nur empfehlen“, so Markus Hann, Lehrgangsabsolvent und Gastgeber im arte Hotel in Krems.

 

Nächster Termin: April/Mai 2013
Der erste von zwei Lehrgangs-Blöcken findet von Montag, 22., bis Donnerstag, 25. April 2013, in Ampflwang bei Vöcklabruck statt, der zweite von Montag, 13., bis Donnerstag, 16. Mai 2013, in Wien. ÖHV- Mitglieder zahlen 920,- Euro pro Block, Nicht-Mitglieder 1.280,- Euro (exkl. USt.). Mehr dazu unter www.oehv.at/lehrgang, Tel.: (01) 533 09 52-12 oder per mail an lehrgang@oehv.at.

Dieses und weitere Branchenseminare finden Sie in unserem Branchenkalender auf www.gast.at/kalender

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Seit 20 Jahren ist Christoph Madl als Weiterbildner tätig.
Tourismus
19.06.2019

Warum sich Wissensmanagement gerade radikal verändert, welche Skills Mitarbeiter künftig brauchen und wieso die Digitalisierung wenig Tourismusjobs kosten dürfte. Ein Gespräch mit Christoph Madl ...

Tourismus
29.05.2019

Positiv, aber nicht mehr euphorisch ist die von Deloitte erhobene Tourismusstimmung.

Hotellerie
21.05.2019

Die ÖHV warnt völlig zu Recht, dass mit der aktuellen politischen Krise auch der Plan T und die Steuerreform in Gefahr sind.

Tourismus
09.05.2019

Für Interessenten des Lehrgangs Marketing & Sales  der Wirtschaftsuni Wien gibt es die Möglichkeit, sich an einem Infoabend über die konkreten ...

Hotellerie
24.04.2019

Mit Booking.basic versucht Booking.com via Drittanbieter die Preishoheit der Hotels zu unterlaufen. Was Hoteliers dagegen tun können bzw. nicht tun sollten.

Werbung