Direkt zum Inhalt

Wenn die Betten wie die Schwammerl sprießen

13.09.2007

Trotz des Wettereinbruchs im September steuert der Tourismus in Tirol anhaltend auf Rekordniveau zu. Die Zuversicht der Branche ist entsprechend groß, die Investitionsbereitschaft in der Tiroler Hotellerie offenbar auch. Die ÖGZ hat im Zuge einer Rundreise eine Vielzahl interessanter Investitionsprojekte ermittelt.

Kurz vor Sommerbeginn präsentierte das Vorarlberger Unternehmen Jäger Bau mit Sitz in Schruns ein 15 Mio. Euro schweres Tourismusprojekt. 52 Luxusapartments, davon 20 Freizeitwohnsitze und 32 Ferienwohnungen sollen bis Ende des Jahres in Kühtai entstehen. Das AlpinResort Kühtai gilt für die Betreiber als ein touristisches Vorzeigeprojekt: 32 exklusive Ferienwohnungen – als Aparthotel geführt – sollen internationale Urlaubsgäste anlocken.

15 Millionen in Kühtai
In den Hotelkomplex integriert sind 20 gewidmete Freizeitwohnsitze. Wer seine Ferien­immobilie auf 2.000 m nicht ganzjährig bewohnt, kann das „Vermietservice“ nutzen und seinen Wohnungskauf refinanzieren. Für Geschäftsführer DI Guntram Jäger ist die weitläufige Anlage (Fitness-Center, Tiefgarage etc.) ein „tolles Package“, das den Qualitätstourismus in der gesamten Region stärkt. Das bestätigt auch Bürgermeister Hermann Föger, der sich über mehr Nächtigungsmöglichkeiten in seiner Gemeinde freut und sich eine höhere Auslastung für die Sommer- und Zwischensaison verspricht: „Das AlpinResort bringt ganzjährig ein sehr gutes Klientel nach Kühtai. Davon profitieren die Bergbahnen und Geschäfte sowie die umliegenden Gastronomiebetriebe.“

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Tourismus
21.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation stehen in diesem Jahr die inländischen Urlauber im Fokus der österreichischen Tourismusbranche. Erste Urlaubstrends kann man sehr gut aus den Zugriffsstatistiken ...

In Zeiten der Krise gibt es Webinare.
Tourismus
16.04.2020

Mit den „Zukunftstagen für Destinationen“ startet Tourismuszukunft am 20. April eine digitale Veranstaltungsreihe für die Tourismusbranche. In kostenlosen Webinaren, Diskussionen und Workshops ...

Werbung