Direkt zum Inhalt
Hotel Innsbruck: Das erste Hotel Tirols mit barrierefreien Angeboten für Schwerhörige und Gehörlose

Wenn morgens Blitze wecken

14.10.2013

Innsbruck. Das Hotel Innsbruck bietet als erstes Hotel in Tirol barrierfreie Angebote für Schwerhörige und Gehörlose: einen portablen Koffer mit speziellen Gerätschaften für einen Urlaub ohne Hindernisse.

Verena Ischia, die Eigentümerin des Hotel Innsbruck in der Tiroler Landeshauptstadt, ist seit ihrer Geburt schwerhörig. Sie weiß deshalb aus eigener Erfahrung, welche spezielle Angebote ein schwerhöriger oder gehörloser Gast im Hotel sucht. „Mit unserem Koffer  können wir jedem gehörlosen oder schwerhörigen Gast die Möglichkeit geben, alle Zimmer zu buchen“, erklärt sie. Der Koffer kann vom Gast an der Rezeption angefordert werden und beinhaltet alle Geräte für einen Urlaub ohne Hindernisse.

Optische Signale
Im Schwerhörigen- und Gehörlosenkoffer ist unter anderem ein Lichtblitzwecker enthalten, der verschiedene Ereignisse  - etwa das Weinen eines Babys oder Feueralarm - in Form von deutlichen Licht- und Tonsignalen signalisiert und auch ins Bad mitgenommen werden kann. Geweckt werden die Gäste durch Lichtblitze, die das akustische durch ein optisches Signal unterstützen. Für den Fernseher stehen eigene Funkkopfhörer für Hörgeräte bereit, zudem ist der Fernseher mit einem Videotextdecoder ausgestattet. Ein zusätzlicher Türklingelknopf wandelt das Klopfen an der Tür in Licht- und Tonsignale um und sorgt dafür, dass Besucher buchstäblich nicht mehr überhört werden.

20 Prozent sind schwerhörig
Diesen Koffer entwickelte die Tirol Werbung in Zusammenarbeit mit dem Schwerhörigenzentrum Tirol und dem Tiroler Landesverband der Gehörlosenvereine für einen barrierefreien Urlaub in Tirol. Werner Pfeifer vom Schwerhörigenzentrum Tirol ist von der Initiative und dem Angebot begeistert: „Die Hotelinhaberin Verena Ischia ist selbst von Geburt an schwerhörig. Dementsprechend motiviert hat sie das Projekt vorangetrieben.“ Er weiß auch: „Rund 20 Prozent der Bevölkerung sind schwerhörig. Bei barrierefreien Angeboten für diese Zielgruppe besteht aber noch Aufholbedarf. Wir freuen uns über diesen ersten Schritt für Gehörlose und Schwerhörige.“ (tav)

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
27.02.2019

Der drohende „harte Brexit“ wirft, so der Tiroler Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl, für den heimischen Tourismus wesentliche Fragen auf. „Dabei geht es nicht nur um die neuen Regelungen für ...

Hotellerie
11.02.2019

Jetzt kündigt auch das Land Tirol eine gesetzliche Registrierungspflicht für Sharing-Angebote an.

Hotellerie
28.01.2019

Die TUI Group erweitert das Angebot ihrer Lifestyle-Hotelmarke TUI Blue und plant bereits das dritte Haus in Österreich. Mit dem TUI Blue Fieberbrunn wächst das Portfolio der Erlebnis-Hotelmarke ...

Tourismus
03.12.2018

Zwischen Kappl und St. Anton wird es keine Zusammenlegung der Skigebiete geben. Umweltgründe ausschlaggebend. 

Kommentar
23.11.2018

In Tirol haben sich in letzter Zeit Aktionen gehäuft, die in der breiten Öffentlichkeit und in der Fachwelt auf Unverständnis gestoßen sind. Das ging bis zum Landeshauptmann von Tirol. Prominentes ...

Werbung