Direkt zum Inhalt

Wer hat die beste Spirituosen-Karte?

03.02.2005

Die „World-Spirits 2005“ – Verkostung und Bewertung von Spirituosen aus aller Welt – findet vom 24. Februar bis 2. März 2005 in Klagenfurt statt, das „World-Spirits Festival“ – Präsentation der ausgezeichneten Produkte und klassifizierten Destillerien – im Rahmen der GAST, ebenfalls in Klagenfurt, und zwar vom 28. Februar bis 2. März.

Im Vorfeld sind alle Gastronomen, Hoteliers und Bar- oder Bistrobesitzer eingeladen, am „World-Spirits Spirituosenkarten-Wettbewerb“ teilzunehmen.
Ziel des Wettbewerbs ist es, die Spirituosenkultur in der Gastroszene nicht nur zu stärken, sondern auch für frischen Wind zu sorgen. Noch viel zu oft stehen Spirituosen im Schatten anderer Getränke als „Stiefkinder“ auf den Karten, daher sollen Aktivitäten in diesem kulinarischen Bereich belohnt werden – und gleichzeitig die Produkte auf den Laufsteg der Genusskultur rücken.
Bei der Bewertung stehen folgende Kriterien im Vordergrund:
– Sortimentsvielfalt
– fachliche Beschreibung der Produkte
– fachlicher Background neben den Produkten
– faire Kalkulation
– Ausstattung und Design
Organisator Wolfram Ortner hat als Auszeichnung für die beste Karte einen eigenen „World-Spirits Award“ geschaffen, der am 28. Februar um 16 Uhr verliehen wird. Darüber hinaus warten Länder-Trophys und weitere attraktive Preise.
Der Wettbewerb findet in Kooperation mit der ÖGZ und der NHGH (Norddeutsche Hotel- und Gaststätten-Nachrichten) statt. Einsendeschluss ist der 8. Februar 2005, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse nicht möglich. Alle erforderlichen Unterlagen – zu finden unter www.world-spirits.com (Anmeldebogen und Sprirituosenkarten) – bitte an:
World-Spirits, Wolfram Ortner, 9546 Bad Kleinkirchheim, Untertscherner Weg 3, Tel.: 0 42 40/ 760, Fax: 0 42 40/760-50,
E-Mail: office@world-spirits.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung