Direkt zum Inhalt
Das Finale des Wiener-Gastro-Burger-Wettkampfs 2019 steigt am 29. Mai in der Berufsschule Längenfeldgasse.

Wer wird Burger-Meister?

29.03.2019

Lehrlingswettbewerb: Anmeldungen für den Wiener-Gastro-Burger-Wettkampf 2019 ab sofort möglich.

Was macht eigentlich den perfekten Burger aus? Ein britischer Wissenschafter will herausgefunden haben, dass es in erster Linie auf den Geruch ankommt, ob ein Burger als perfekt wahrgenommen wird. Dass es auch auf Geschmack, Optik und Haptik ankommt, ist ebenfalls unbestritten. 
Wie auch immer: Wer glaubt, den perfekten Burger zubereiten zu können bzw. eine Rezeptidee hat, sollte aufpassen: Piroska Payer (Amuse Bouche) organisiert in Zusammenarbeit mit der Wiener Berufsschule für das Gastgewerbe und unterstützt von der WK Wien-Gastronomie einen Burger-Wettkampf für Lehrlinge aus Wiener Gastrobetrieben, die den Lehrberuf Koch/Köchin, Gastronomiefachmann/frau oder Systemgastronomie erlernen und zum Zeitpunkt des Wettkampfes am 29. Mai im 1., 2. oder 3. Lehrjahr sind. Anmeldeschluss ist der 12. April, Einsendeschluss für die Rezepte der 3. Mai.

Die Aufgabenstellung: Lehrlinge entwickeln einen Burger mit ihrem Ausbilder und reichen das Rezept mit Foto ein. Eine hochkarätige Jury entscheidet schließlich, wer ins Finale kommt. Acht Finalisten werden zum Wettkampf am 29. Mai eingeladen und müssen den Burger in der Berufsschule Längenfeldgasse zubereiten. Buns müssen selbst hergestellt werden, für die Patties muss ein Hinteres Ausgelöstes („AMA-Gütesiegel Jungstier-Donauland Rind“, Produktionsgebiet NÖ) verwendet werden. Teilnehmer dürfen auch zwei Geheimzutaten mitbringen. Convenienceprodukte sind untersagt!
Der Sieger bzw. die Siegerin wird im Rahmen großen Sommerfests der Wiener Gastronomie am 3. Juni bekannt gegeben. Preise im Gesamtwert von 1000 Euro winken. Alle Infos zu Ablauf und Anmeldung unter
www.wiener-burger.at

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Niki Lang und Kollege vom Restaurant Seewirt in Zell.
Gastronomie
19.09.2019

Mehr als 500 Interessierte haben sich in Zell am See zu den Festspielen der alpinen Küche eingefunden. Manche vermissten deren Bodenständigkeit

Strahlten um die Wette: Amuse-Bouche-Macherin Piroska Payer (Mitte) und „ihre“ Top-Lehrlingsteams. Die Siegerehrung findet am 27. November im Arcotel Wimberger in Wien statt. 600 Gäste werden erwartet.
Hotellerie
05.09.2019

Bei der Vorausscheidung des „12. Wettkampfs der Top-Lehrlinge“ qualifizierten sich neun Top-Lehrlings-Teams der Spitzenhotellerie für das Finale.

 

Mario Gerber, Fachgruppe Hotellerie WK Tirol, und Alois Rainer, Fachgruppe Gastronomie WK Tirol
Tourismus
05.09.2019

Die beiden Tiroler Obleute Mario Gerber (Hotellerie) und Alois Rainer (Gastronomie) über Herausforderungen und Lösungen, von Airbnb über den Fachkräftemangel bis zur bröckelnden Tourismusgesinnung ...

Gastronomie
29.08.2019

Kulinarischer Tourismus wird immer wichtiger. Menschen reisen dorthin, wo ihnen kulinarisch etwas geboten wird. Am besten etwas Einmaliges, was es nur dort gibt. Viele Regionen haben solche ...

Thorsten Probost, Journalist Alexander Rabl, Ulrich Zeni, Michael Wilhelm, Hansjörg Ladurner, Thomas Kluckner vor M9ichael Wilhelms Almhütte.
Gastronomie
29.08.2019

Rinderzüchter Michael Wilhelm lud einige Topköche des alpinen Raums zu einem Treffen auf seine Alm

Werbung