Direkt zum Inhalt

„Werbe Grand Prix 2006“ geht an www.austria.info

11.05.2006

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr ist das Reiseportal der Österreich Werbung (ÖW) – www.austria.info – als bester Internetauftritt einer nationalen Tourismusorganisation ausgezeichnet worden.

Der österreichische Fachzeitungsverlag T.A.I. überreichte heute, Donnerstagvormittag, in Wien den „Werbe Grand Prix 2006“ für die beste Destinations-Homepage an Markus Gratzer, ÖW-Bereichsleiter Research & Development.

„Die Auszeichnung ist ein Beweis dafür, dass sich www.austria.info im harten Kampf im Internet eine hervorragende Position geschaffen hat“, meint Gratzer. Auch für den Geschäftsführer der ÖW, Arthur Oberascher, ist der Preis ein weiterer Beweis dafür, dass die Österreich Werbung im E-Tourismus den richtigen Weg geht: „Die Herausforderung der Zukunft im E-Tourismus ist es, dem User sowohl mit virtuellen Erlebnissen als auch greifbaren – sprich online buchbaren – Angeboten einen größtmöglichen Nutzen zu bieten“, ist Oberascher überzeugt. „Damit schaffen wir auf dem elektronischen Weg auch für die österreichische Tourismuswirtschaft die größtmögliche Wertschöpfung.“

Der T.A.I. Fachzeitungsverlag hat in diesem Jahr bereits zum 21. Mal den Werbe Grand Prix für die besten touristischen Werbe- und Kommunikationsaktivitäten ausgeschrieben. Der Preis wird in vier Kategorien (Internet, Print, TV-Spots und Plakate) in jeweils drei Bereichen (Hotellerie, Destinationen/Tourismusverbände und Touristikunternehmen) vergeben.

Bewertet werden die internationalen Einreichungen sowohl von einer hochkarätigen Expertenjury unter dem Vorsitz von Dr. Helmut Zolles als auch durch das Publikum, das im Internet seine Wertung abgeben konnte. www.austria.info ging in beiden Wertungen als Sieger von insgesamt 80 Einreichungen in der Kategorie Internet hervor. Besonderes Augenmerk wurde bei der Bewertung auf Benutzerführung und Informationsgehalt, Design, Funktionalität und Buchbarkeit der Website gelegt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung