Direkt zum Inhalt

Wichtige Trends und Chancenmärkte

02.03.2011

Wien. Der Fachverband der Hotellerie hat die Initiative "Hotel der Zukunft" ins Leben gerufen. Sowohl das Handbuch "Hotel der Zukunft" als auch die Internetplattform sollen der heimischen Hotellerie Impulse für die Zukunft geben.

Mag. Matthias Koch, Geschäftsführer des Fachverbandes Hotellerie

"Nachdem sich die heimische Hotellerie in den vergangenen Jahren als krisenresistent erwiesen hat, geht es nun vor allem darum, wettbewerbsfähig zu bleiben", zeigt sich Matthias Koch, Geschäftsführer des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), anlässlich der Präsentation des aktuellen Handbuch "Hotel der Zukunft", das die wichtigsten Trends und Chancenmärkte für die heimische Hotellerie zusammenfasst, überzeugt. Deshalb sei es besonders erfreulich, dass sich eine Fortsetzung der Rekordentwicklung der "Vor-Krisen-Jahre" in derBranche abzeichne, so Koch.

Trend zu höheren Kategorien
Dass die Nachfrage nach Leistung und Qualität ungebrochen ist, zeigt die anhaltende Zunahme im höheren Sternebereich. Diese lag imZeitraum November 2010 bis Jänner 2011 bei den 4-bis 5-Sterne-Superior-Häusern bei + 2 %, im 3-Sterne- und 3-Sterne-Superior-Feld noch bei +1,2 %, während im 1- bis 2-Sterne-Segment ein Rückgang von -2,8 % verzeichnet werden musste. Vergleicht man die Nächtigungsergebnisse vom Jänner 2011 mit jenen des Vorjahreszeitraumes, ergibt sich im 4- bis 5-Sterne-Bereich sogar eineZunahme von +4 % (zum Vergleich, Jänner 2010: +1,6 %) und im 3-Stern- und 3-Sterne-Superior-Bereich ein Plus von +1,5 % (Jänner 2010: -3,7 %).

Fundiertes Wissen über Gäste und Märkte
Die ÖW bewirbt weltweit das einzigartige Urlaubserlebnis inÖsterreich. "Kern des touristischen Angebots und daher wichtiger Partner sind die tausenden Betriebe, die dieses Markenversprechen,das wir täglich geben, auch erfüllen. Daher sehen wir es, neben der Markenführung und dem innovativen Marketing auf den international erfolgversprechendsten Märkten, als eine unserer Kernaufgaben, unser fundiertes Wissen über Gäste und Märkte an die Branche weiter zugeben", so ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba. Aus diesem Grund hat der Fachverband die Initiative "Hotel derZukunft" ins Leben gerufen, die als offene Plattform branchenübergreifend Impulse aufgreift und für die heimische Hotellerie in Form von Service- und Produktberatung aufbereitet. Neben dem Handbuch "Hotel der Zukunft" - erstellt vom renommierten Zukunftsinstitut - wird die Internetplattform www.hotelderzukunft.at die heimische Hotellerie mit "Angeboten aus der Zukunft" versorgen.

Mit Qualität punkten
"Die erste Auflage dieses Produkts war ein enormer Erfolg", berichtet Studienautor Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut. Großes Potential für die heimische Hotellerie sieht er vor allem in den Bereichen Gesundheit/Wellness, Regionalität und Digitainment. Außerdem gehe der Trend immer mehr in Richtung Individualität, zeigt sich Gatterer überzeugt: "Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss mit Qualität und maßgeschneiderten Angeboten punkten." Das erste Zukunftssymposium "Keine Angst vor der Zukunft" startet am 10. April 2011 anlässlich der neuen Tourismusmesse "Hotel und Gast" in Wien gemeinsam mit dem "Sterne Award 2011". Weitere finden im Sommer in Tirol zum Thema "Hotel virtuell", im Herbst in Salzburg unter dem Titel "Design oder Resign" und dann im Winter Veranstaltungen mit dem für das Traditionsland Österreich vielversprechenden Slogan "Zurück in die Zukunft" statt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Übergabe der ersten Sternetafel im neuen Design: (v. l. n. r.) FV Hotellerie-Obmann Klaus Ennemoser und Dieter Fenz, GM des Vienna Mariott Hotels
Hotellerie
09.01.2014

Wien. Mit Jahresbeginn haben die Sterne zur Hotelqualifizierung eine neues Gesicht. Das neue Design im blau-goldenen Layout gilt nun für alle der 15 Mitgliedsländer der Hotelstar Union. Mit der ...

Der Hintersteiner See im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser
Hotellerie
08.08.2013

Der Fachverband Hotellerie spricht sich für eine stärkere Vermarktung aus und präsentiert seine Forderungen an die Politik.

Klaus Ennemoser, Bundes-Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich
Hotellerie
23.07.2013

„Die Angebote und Leistungen der Ferien- und Geschäftshotellerie in unserem Land sind international anerkannt und beliebt. In Österreich bekommt man erwiesener Maßen ein ausgezeichnetes gutes ...

Hotellerie
21.03.2013

Wien. Vor kurzem hat sich die Hotelstars Union- Familie vergrößert. Als 13. Mitglied ist nun Belgien dem Verband europäischer Hoteliersverbände beigetreten. Ein weiterer wichtiger  Schritt in ...

Sternewelt-Katalog 2013 mit mobiler Internetseite und eigener App
Hotellerie
23.01.2013

Wien. Der Fachverband Hotellerie der WKÖ stellte den neu erschienenen Katalog "Österreichs Sternewelt 2013", der mit seiner nutzerfreundlichen Internetseite und eigener App kurzfristige ...

Werbung