Direkt zum Inhalt

Wie entwickelt sich der Sektkonsum?

14.10.2010

Cornelia Essig, Essig’s

Cornelia Essig

Der Sektkonsum hat sich eigentlich in den letzten Jahren kaum verändert. Bei uns geht der Verkauf aber recht gut, wir bieten immer mehrere verschiedene heimische Sekte an – sowohl offen als auch flaschenweise. Und sehr gerne wird Sekt auch glasweise mit einem der Jahreszeit entsprechenden Fruchtmarkt als Aperitif genommen. Auch einen französischen Rosé-Sekt haben wir derzeit auf der Karte. Nach wie vor sehr beliebt ist aber auch Prosecco.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Maximilian Platzer,Café Weimar, Wien,
Umfrage
24.06.2010

Maximilian Platzer,Café Weimar, Wien

Werbung