Direkt zum Inhalt

Wien 2004 auf Rang 2 der beliebtesten Kongressstädte der Welt

21.06.2005

Über Erfolge auf der ganzen Linie - national wie international - freut sich das Vienna Convention Bureau im Wien-Tourismus: Die gerade veröffentlichte Statistik der International Congress and Convention Associaton (ICCA) zeigt Wien 2004 auf Rang 2 der beliebtesten Kongressstädte der Welt. Einen 2. Platz gab es auch "zuhause". Der neue Kongress-Werbefilm "Vienna Meeting - Meeting Vienna" errang ihn beim Österreichischen Wirtschaftsfilm-Wettbewerb.

Die ICCA erfasst internationale Kongresse weltweit, und ihre Statistik ist laut Christian Mutschlechner, dem Leiter des Vienna Convention Bureau, einer der wichtigsten Indikatoren für den Erfolg einer Kongressdestination. Wien - seit Jahrzehnten immer ganz vorne dabei - landete 2004 mit 101 einschlägigen Veranstaltungen auf Rang nach Barcelona (105 Veranstaltungen). Unter die Top Ten schafften es auch Singapur (99), Berlin (90), Hongkong (86) sowie Kopenhagen, Paris, Lissabon, Budapest und Stockholm. In der Länderreihung rangiert Österreich an 10. Stelle, wobei 78 % der hierzulande gezählten internationalen Kongresse in Wien abgehalten wurden.

Wiens Kongresswirtschaft, die nationale und internationale Kongresse, Firmentagungen und Incentives umfasst, ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für ganz Österreich. Sie trug im Vorjahr 456 Millionen Euro zum Bruttoinlandsprodukt bei und bewirkte ein Steueraufkommen von 124,8 Millionen Euro. 81,6 Millionen davon kamen dem Bund zugute, 15,3 Millionen Euro Wien, der Rest den Ländern und Gemeinden. Außerdem wurden durch diesen Sektor mehr als 9.900 Ganzjahresarbeitsplätze gesichert.

Das Vienna Convention Bureau des Wien-Tourismus, das weltweit Kongress- und Firmenveranstaltungen für Wien akquiriert, hat noch einen weiteren Erfolg zu feiern: Bei der Verleihung des Staatspreises für den Wirtschaftsfilm 2005 errang sein neuer Kongress-Werbefilm "Vienna Meeting - Meeting Vienna" den 2. Preis unter 61 eingereichten Arbeiten. Der von EPO-Film auf DVD produzierte Film in der Regie von Kurt Mayer präsentiert in 6,40 Minuten eindrucksvoll die Infrastruktur der Kongressmetropole Wien. Er erhielt von den sieben für das Finale nominierten Filmen die meisten Punkte nach dem Sieger, dem Imagefilm der Firma Manner, mit der der Wien-Tourismus in langjähriger Werbe-Partnerschaft verbunden ist.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
21.10.2020

Alle drei Monate einen neuen Koch? Was nach dem Albtraum des Personalchefs klingt, ist in Wirklichkeit ein spannendes Konzept, mit dem Hotels punkten können

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Wärme: Es gibt für jeden Einsatzbereich die passende Gastgarten-Heizung.
Gastronomie
20.10.2020

Eine funktionierende Heizung hilft, die Gastgarten-Saison zu verlängern oder gar über das Gesamtjahr zu erstrecken. Wir erklären die verschiedenen Systeme, ihre Unterschiede, Vor- und Nachteile ...

Jay Jhingran ist neuer GM.
Hotellerie
20.10.2020

Jay Jhingran hat mit Anfang Oktober offiziell die Stelle übernommen. Der 57-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung mit.

Werbung