Direkt zum Inhalt

Wien: 90-Tage-Limit bei Vermietung über Airbnb?

25.07.2019

Geht es nach den Plänen von Wien Tourismus, dürfen Privatvermieter auf Airbnb und Co künftig nur mehr 90 Tage im Jahr anbieten. 

Geht es nach Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner soll es in Wien schon bald bei der Zimmer- oder Wohnungsvermietungen über Plattformen wie Airbnb und Co Jahreslimits geben. "Ich bin ein Fan davon, die Vermietungsdauer zu beschränken. 90 Tage im Jahr hielte ich für sinnvoll, das ist in vielen europäischen Städten üblich", sagte Kettner gegenüber der APA.

Seit langem wird in Wien über unlautere Konkurrenz für Hotels und Pensionen durch Plattformen wie Airbnb aus. Bislang glaubte man, dass die steigende Nachfrage von Vermietungsplattformen vor allem auf Kosten von klassischen Beherbergungsbetrieben im niedrigen Preissegment gehen. Diese Vermutung dürfte sich aber nicht eindeutig belegen lassen. Denn laut Halbjahresbilanz 2019 sind die Nächtigungen in der Ein-und Zwei-Stern-Kategorie überdurchschnittlich gestiegen - konkret um 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Zuwachs über alle Kategorien lag bei 6,8 Prozent.

Wie viele Nächtigungen es auf Vermittlungsplattformen gibt, wird nicht exakt erhoben. 724.000 Nächtigungen (etwa jede zehnte Gesamtnächtigung) gehen in Wien auf das Konto von Jugendherbergen, Campingplätze und Ferienwohnungen wozu auch die meisten Angebote von Airbnb zählen.

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
09.08.2019

„Bei dem Ortstaxen-Deal mit Airbnb in der steirischen Landeseshauptstadt gibt es einen klaren Verlierer: Der heißt Graz“, kommentiert Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen ...

Tourismus
06.08.2019

Heftig debattiert wird in Berlin über einen Vorschlag der Grünen: Neben der Übernachtungssteuer sollen Touristen künftig auch eine Abgabe für den öffentlichen Verkehr zahlen. Eine Modellrechnung ...

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Tourismus
25.07.2019

Das Fluggasthelfer-Portal AirHelp hat die 20 größten DACH-Flughäfen analysiert und auf Verspätungen abgeklopft. Das Ergebnis ist für den Wiener Flughafen auch heuer wieder ernüchternd.

Das Nachtleben einer Stadt ist ein bestimmender Faktor der soziokulturellen, wirtschaftlichen und urbanen Standortqualität.
Gastronomie
25.07.2019

4.300 Unternehmen, 24.000 Beschäftigte, 440 Millionen Euro Bruttowertschöpfung: Das Wiener Nachtleben wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor.

Werbung