Direkt zum Inhalt

Wien: 90-Tage-Limit bei Vermietung über Airbnb?

25.07.2019

Geht es nach den Plänen von Wien Tourismus, dürfen Privatvermieter auf Airbnb und Co künftig nur mehr 90 Tage im Jahr anbieten. 

Geht es nach Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner soll es in Wien schon bald bei der Zimmer- oder Wohnungsvermietungen über Plattformen wie Airbnb und Co Jahreslimits geben. "Ich bin ein Fan davon, die Vermietungsdauer zu beschränken. 90 Tage im Jahr hielte ich für sinnvoll, das ist in vielen europäischen Städten üblich", sagte Kettner gegenüber der APA.

Seit langem wird in Wien über unlautere Konkurrenz für Hotels und Pensionen durch Plattformen wie Airbnb aus. Bislang glaubte man, dass die steigende Nachfrage von Vermietungsplattformen vor allem auf Kosten von klassischen Beherbergungsbetrieben im niedrigen Preissegment gehen. Diese Vermutung dürfte sich aber nicht eindeutig belegen lassen. Denn laut Halbjahresbilanz 2019 sind die Nächtigungen in der Ein-und Zwei-Stern-Kategorie überdurchschnittlich gestiegen - konkret um 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Zuwachs über alle Kategorien lag bei 6,8 Prozent.

Wie viele Nächtigungen es auf Vermittlungsplattformen gibt, wird nicht exakt erhoben. 724.000 Nächtigungen (etwa jede zehnte Gesamtnächtigung) gehen in Wien auf das Konto von Jugendherbergen, Campingplätze und Ferienwohnungen wozu auch die meisten Angebote von Airbnb zählen.

Werbung

Weiterführende Themen

Viele Wege führen nach Ischgl. Einen Kompass für die Causa Ischgl und der Verbreitung des Corona-Virus zu finden, fällt auch nach sechs Montane schwer.
Tourismus
15.10.2020

Die Experten haben ihren Bericht gelegt. Doch die Causa Ischgl ist noch nicht abgeschlossen. Die Amtshaftungsklage gegen die Republik wurde dabei aber eher nicht befeuert.

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Susanne Becken forscht an der Griffith University in Australien.
Tourismus
01.10.2020

Susanne Becken von der Griffith University in Australien gilt weltweit als eine der führenden Forscherinnen über den Zusammenhang zwischen Tourismus, Wohlstandsgewinn und den gleichzeitigen ...

Werbung