Direkt zum Inhalt

Wien boomt weiter, auch dank Ostern

21.05.2019

März bringt Wien +19,4% Hotel-Umsatz, der April +11,8% bei den Nächtigungen. 

Im April 2019 schrieb Wien mit 1.554.000 Nächtigungen – gestützt vom späteren Ostertermin – ein Plus von 11,8% und damit einen neuen Bestwert. Im ersten Jahresdrittel wurden 4,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was ein Plus von 12% zum Vorjahr bedeutet. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe wächst stärker als die Nächtigungen: Das März-Plus betrug 19,4%, für den Zeitraum Jänner bis März 2019 wurde ein Umsatz von 168 Millionen Euro (+18,3% zum Vergleichszeitraum 2018) erwirtschaftet.

Italien + 37%, China +19%

Acht der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im April Zuwächse: Jene aus Deutschland (339.000 Nächtigungen, + 18%), Italien (101.000, +37%) den USA (77.000, +17%), Spanien (51.000, +59%), Frankreich (51.000, +11%), der Schweiz (56.000, +11%) und China (38.000, +19%) fielen zweistellig aus. Die durchschnittliche Auslastung der Wiener Betten betrug im heurigen April 67,4 % (4/2018: 62,8%), jene der Zimmer rund 87% (4/2018: rund 81%). Der nunmehr vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie für die Monate Jänner bis März 2019 beträgt 168.252.000 Euro. Das entspricht einem Plus von 18,3% zum Vergleichszeitraum 2018.

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
27.05.2020

Buchungszahlen für Juni noch unter 10 Prozent - Obmann Schmid setzt auf deutsche Touristen und will Wiener ins Hotel bringen sowie die Kurzarbeit bis 2021 verlängern.

 

Gastronomie
13.05.2020

Das so legendäre wie bei seinen Nachbarn umstrittene Strandcafé an der Alten Donau kehrt zurück: Ab dem 15. Mai serviert der seit 1921 bestehende Traditionsbetrieb wieder am Holzfloß seine ...

Angebote zum Re-Start gibt es u.a bei "zum Herkner"
Gastronomie
07.05.2020

Unter dem Motto „Gemeinsam aus der Krise“ startet in Wien von 25. Mai 2020 bis 31. Mai 2020 die „Re-opening Woche“.

Das wird heuer nur digital über Soial Media und Videochat gehen. Ob das dann auch Spaß macht?
Gastronomie
24.04.2020

Nach der Absage des größten Volksfestes der Welt in München, musste auch die Wiener Wiesn die Segel streichen. Als "Ersatz" bitet man jetzt digitales Feiern an. 

Werbung