Direkt zum Inhalt

Wien erzielt neuen Nächtigungsrekord im Mai

19.06.2018

Mit einem Plus von 4,3 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet due Hotellerie deutliche  Umsatzzuwächse. 

 

Der abgelaufene Mai gilt in  Wien gemeinhin als touristisch starker Monat. Diemsal wurde sogar ein neuer Rekord erreicht. Die Bundeshauptstadt erzielte heuer mit 1,463.000 Gästenächtigungen und einem Plus von 4,3 Prozent im Vergleich zu Mai 2017 einen neuen Rekordwert. Sieben der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im Mai Zuwächse, wie der Wien-Tourismus mitteilte. Die Nächtigungszahlen von Gästen aus Deutschland und China wuchsen im zweistelligen Prozentbereich. USA, Italien, Großbritannien und Frankreich legten einstellig zu. Lichte Rückgänge gab es aus Russland, der Schweiz und Spanien. 

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
06.08.2019

Heftig debattiert wird in Berlin über einen Vorschlag der Grünen: Neben der Übernachtungssteuer sollen Touristen künftig auch eine Abgabe für den öffentlichen Verkehr zahlen. Eine Modellrechnung ...

Wohnbeispiel: Aparthotel Adagio London Brentford.
Hotellerie
31.07.2019

Bis 2022 entstehen in Europa über 23.000 zusätzliche Einheiten. Besonders stark wächst der Markt in Großbritannien und Deutschland - auch in Sekundär- und Tertiärstandorten.

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Tourismus
25.07.2019

Das Fluggasthelfer-Portal AirHelp hat die 20 größten DACH-Flughäfen analysiert und auf Verspätungen abgeklopft. Das Ergebnis ist für den Wiener Flughafen auch heuer wieder ernüchternd.

Das Nachtleben einer Stadt ist ein bestimmender Faktor der soziokulturellen, wirtschaftlichen und urbanen Standortqualität.
Gastronomie
25.07.2019

4.300 Unternehmen, 24.000 Beschäftigte, 440 Millionen Euro Bruttowertschöpfung: Das Wiener Nachtleben wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor.

Werbung