Direkt zum Inhalt

Wien: Plus 4,6 % Gästenächtigungen im September

17.10.2007

Wien freut sich über einen neuen September-Rekordwert: 948.000 Gästenächtigungen verzeichnete die Bundeshauptstadt im September, was ein Plus von 4,6 % gegenüber dem Vergleichsmonat 2006 bedeutet.

Insgesamt verbuchte Wien heuer in den ersten neun Monaten 7.172.000 Gästenächtigungen, gleichbedeutend mit einer Steigerung um 1,7 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie stieg von Jänner bis August um 6,5 % auf 269,2 Mio. Euro.

Unter Wiens Hauptmärkten stechen im September die GUS, Österreich und die Schweiz mit starken Nächtigungszuwachsraten hervor. Auch aus Großbritannien und den USA erhöhte sich das Aufkommen. Rückläufig sind die Zahlen aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Japan. Von Wiens erstklassigem September-Ergebnis profitierten alle Kategorien der Beherbergungsbetriebe, und obwohl der Bettenstand sich in Wien von September 2006 auf September 2007 um 440 Zimmer/880 Betten erhöhte, stieg die durchschnittliche Bettenauslastung der Hotellerie in dem Monat auf 67,1 % (9/06: 65,3 %). Die Zimmer waren im September durchschnittlich zu rund 79 % ausgelastet (9/2006: rund 76 %).

Von Jänner bis September 2007 waren in Wien insgesamt 7.172.000 Nächtigungen zu registrieren, um plus 1,7 Prozent mehr als in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Die Auslastung der Hotelzimmer betrug in diesem Zeitraum rund 68 % (1 - 9/2006: 69 %), die der Betten 58,1 % (1 - 9/ 2006: 58,8 %). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe liegt derzeit für Jänner bis August vor und stieg im Vergleich zu den ersten acht Monaten 2006 um 6,5 % auf 269.164.000 Euro.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
01.02.2021

Die Hotelgruppe Hyatt will weltweit die Hotels für Homeoffice-Suchende öffnen. Allerdings nur für Topkunden.  

Machen Hotels dir Tür für ihre Gäste auf? Das Problem spielt sich im Promillebereich ab.
Hotellerie
28.01.2021

Berichte über Hoteliers, die illegalerweise Zimmer im Lockdown vermieten erhitzen die Gemüter. Sie sind schlecht für unser aller Image. Aber es sind Einzelfälle, die fast ausschließlich im ...

Gastronomie
27.10.2020

Unnötige Einschränkungen und ständige Änderungen der Auflagen ruinieren die Wiener Lokale und den Tourismus

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Mehr Direktbuchungen? Die Gäste sollen überzeugt werden.
Hotellerie
14.10.2020

In der Krise wenden sich einige Hotels von der engen Kooperation mit booking.com und Co ab. Die Hotrec lässt darum ihre Direktbuchungs-Kampagne wieder aufleben und bietet Hotels (teils gratis) ...

Werbung