Direkt zum Inhalt

Wien-Tourismus im November: Plus 3,5 Prozent Gästenächtigungen

16.12.2005

Im heurigen November stiegen die Gästenächtigungen in Wien erstmals über 600.000. Es waren exakt 608.000, was einem Plus von 3,5 % gegenüber dem November-Ergebnis 2004 entspricht.

Im Zeitraum Jänner bis November 2005 ergibt dies insgesamt 8 Millionen Nächtigungen und einen Vorsprung von 3,4 % auf den Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Beherbergungsbetriebe verzeichneten von Jänner bis Oktober 2005 einen Netto-Nächtigungsumsatz von 297.571.000 Euro, das sind um 6,9 % mehr als in den ersten zehn Monaten 2004.

Von den Hauptmärkten des Wien-Tourismus gab es im November
Nächtigungszuwächse aus Deutschland, Österreich, Italien, Japan,
Frankreich und der GUS, besonders aber aus Spanien, von wo sich das
Aufkommen mehr als verdoppelte. Weniger Nächtigungen als im November
2004 erbrachten die USA, Großbritannien und die Schweiz. Das
erfreuliche November-Ergebnis wirkte sich in allen Hotelkategorien
mit Ausnahme der einfacheren Betriebe aus. Die durchschnittliche
Bettenauslastung der Wiener Hotellerie stieg auf 48,6 % (11/04: 48,4
%), was einer Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben)
von rund 57 % entspricht.

Wiens touristisches Ergebnis im Zeitraum Jänner bis November
2005 beträgt somit insgesamt 8 Millionen Nächtigungen, was einen
Vorsprung von 3,4 % gegenüber der Vergleichszahl des Vorjahres
bedeutet. Die Hotelbetten waren in diesen elf Monaten zu
durchschnittlich 56,4 % ausgelastet (1 - 11/2004: 56,2 %). Die
Netto-Nächtigungsumsätze der Beherbergungsbetriebe liegen derzeit
erst für den Zeitraum Jänner bis Oktober 2005 vor und beliefen sich
in dieser Periode auf insgesamt 297.571.000 Euro, was eine Erhöhung
um 6,9 % gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres darstellt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Rendering des Hotelkomplexes am Straubingerplatz. Der Hotelturm ist über dem Badeschloss gut zu erkennender Zankapfel.
Hotellerie
25.02.2021

Ein Münchner Investor revitalisiert den zuletzt mausetoten ehemaligen Stadtkern von Bad Gastein. Drei Hotels mit 150 Betten werden am Straubingerplatz hochgezogen. Die Architekten orientieren sich ...

Bewegung in der Natur liegt ist diesen Sommer angesagt. Bild: Bike Tour durchs Karwendeltal aufs Karwendelhaus in Scharnitz.
Tourismus
25.02.2021

Eine Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt: Die Menschen   hohe Nachfrage und auch Unsicherheit. Für Österreich besteht Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer.

Meinung
25.02.2021

Kommentar: Der Österreicher braucht sein Wirtshaus, sonst wird er verrückt. 

Am Hotellerie-Podium: Maria Theresa Pichler (Schüttkasten Geras), Susanne Kraus-Winkler (Fachverbandsobfrau, Loisium Wine&Spa Hotels), Moderator Alois Varner; nicht im Bild: Matthias Winkler, GF Hotel Sacher
Gastronomie
25.02.2021

Die Branche präsentierte sich am Öffnungsgipfel fest dazu entschlossen, aufsperren zu wollen. Nicht um jeden Preis - aber mit Maß und Ziel. Am besten aber ab Mitte März.

Hotellerie
25.02.2021

Mit einer branchenübergreifenden Aktion sammelt die ÖHV Unterschriften, damit die Hochsicherheitsbranche Hotellerie unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen bald wieder öffnet.

Werbung