Direkt zum Inhalt

Wien-Tourismus: Super-Juli mit 12,9% mehr Nächtigungen, Nächtigungsumsatz im 1. Halbjahr um 15% gestiegen

18.08.2004

838.000 Gästenächtigungen im heurigen Juli bedeuten für Wien ein Plus von 12,9 % gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres und den zehnten Rekordmonat in Folge, denn die Rekordserie läuft schon seit Oktober 2003. Das Ergebnis von Jänner bis Juli 2004 liegt mit 4.621.000 Nächtigungen um 11 % über dem vorjährigen, und die erst für das erste Halbjahr vorliegenden Nächtigungsumsätze der Hotellerie übertreffen die Vergleichsperiode 2003 um satte 15 %.

Alle Hauptmärkte des Wien-Tourismus mit Ausnahme der GUS haben bei den Nächtigungen im Juli kräftig zugelegt, und bis auf die 3-Sterne-Häuser haben alle Beherbergungsbetriebe davon profitiert. Die durchschnittliche Bettenauslastung der Wiener Hotellerie stieg im heurigen Juli auf 60,7 % (7/03: 55,0 %), was einer Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben) von rund 73 % gleichkommt.

Von Jänner bis Juli 2004 verzeichnete Wien insgesamt 4.621.000 Nächtigungen und weist damit gegenüber den ersten sieben Monaten 2003 ein 11-%-iges Plus auf. Die Betten waren heuer von Jänner bis Juli zu 53,8 % ausgelastet (1 - 7/2003: 49,4 %). Für das erste Halbjahr 2004 sind nunmehr auch die Nächtigungsumsätze ausgewertet, sie betragen 151.575.000 Euro, das bedeutet im Vergleich zum Ergebnis von Jänner bis Juni 2003 eine Steigerung von 15,0 %.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung