Direkt zum Inhalt
Preisträger und Obfrau (v.li.n.re.): Ernst Hilger, Alberto Maguolo, Klub-Obfrau Christina Hummel, Ronald Bocan, Ewald Laister

Wiener Kaffeesieder haben Goldenes Kännchen verliehen

10.10.2017

Bereits zum achten Mal hat der Club der Wiener Kaffeehausbesitzer das Goldene Kännchen verliehen, dass Persönlichkeiten ehrt, die sicvh um die Kaffeehauskultur verdient gemacht haben. In diesem Jahr zeichnet der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer mit seinen rund 150 Mitgliedern Galerist Ernst Hilger in der Kategorie „Kunst und Kultur“, Martino Zanetti, President of the Hausbrandt-Holding in Wien, in der Kategorie „Wirtschaft“ und Ronald Bocan als „Kaffeesieder des Jahres“ aus. Für sein Lebenswerk wird Julius Meinl-Prokurist Ewald Laister geehrt.

Ernst Hilger vernetzt seit vielen Jahren die zeitgenössische Kunst mit der Wiener Kaffeehauskultur und hat bereits mehrfach das Motiv für den beliebten Fächer am Wiener Kaffeesiederball beigesteuert.

Martino Zanetti ist nicht nur in seiner Funktion als President of the Hausbrandt-Holding in Wien ein Botschafter der europäischen Kaffeehaus- und Genusskultur. Er selbst ist auch Künstler und hat bereits ein Fächermotiv für den Wiener Kaffeesiederball gestaltet. Die gesamte Familie Zanetti ist dem Wiener Kaffeehaus eng verbunden und unterstützt den Fortbestand und die Entwicklung mit vereinten Kräften. Den Preis nahm stellvertretend Hausbrandt-Manager Alberto Maguolo entgegen.

Als Kaffeesieder des Jahres wird Ronald Bocan gewürdigt. Seit über 30 Jahren engagiert sich der Eigentümer von Bocan’s Café im Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer und zählt zu den großen Unterstützern des Wiener Kaffeesiederballs, der in dieser Saison am 18. Jänner 2018 stattfinden wird.

Julius Meinl-Prokurist Ewald Laister hat den Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer mitaufgebaut und ist als umsichtiger wie umtriebiger Manager für die Wiener Traditionsmarke stets im Dienste der Kaffeehaustradition. Nach 34 Dienstjahren wird Laister 2018 den Ruhestand antreten, der Wiener Kaffeehauskultur aber weiterhin eng verbunden bleiben.

Der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer ist ein Zusammenschluss der traditionellen und innovativen Kaffeehäuser Wiens. Das Hauptaugenmerk des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer liegt auf der Förderung kultureller Projekte in den Kaffeehäusern.

Werbung

Weiterführende Themen

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe 2020 wird ein ganz besonderes Fest: Viel Raum, viel Abstand, Hygienemaßnahmen, damit die Gäste vertrauensvoll und entspannt genießen können.
Gastronomie
02.09.2020

Martina und Karl Hohenlohe, die Herausgeber des Guide Gault&Millau, haben sich entschlossen, die bereits traditionelle Gault&Millau Genuss-Messe im Kursalon Hübner auch in diesem Jahr zu ...

Hotellerie
24.08.2020

Wiens Nächtigungen im heurigen Juli gingen um 73,3% auf 443.000 zurück – damit sind die Rückgänge nicht mehr ganz so stark wie im Juni, in dem das Minus 88% betrug. Von Jänner bis Juli wurden 3,2 ...

Würstelbrater Stefan Sengl, OekoBusiness Wien Programmleiter Thomas Hruschka und Karin Büchl-Krammerstätter von der Stadt Wien bei der Siegelübergabe.
Gastronomie
19.08.2020

Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab sofort auch Imbissstände kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „ ...

Süleyman Mehmetoglu und Otmar Frauenholz.
Gastronomie
21.07.2020

Der Name „Theater-Café“ blieb hängen, auch wenn die Nachfolger von Ivo Brnjic wenig Fortune hatten. Nun sorgt Süleyman Mehmetoglu für neues Leben beim Theater an der Wien – mit der Triestiner ...

Werbung