Direkt zum Inhalt

Wiener Originale

26.05.2010

Richard Zahel keltert neben großen Roten gleich drei Wiener Gemischte Sätze.Obwohl die Wurzeln des bekannten Wiener Winzers in Mauer liegen, konnte er diesmal im ÖGZ-Guide mit zwei Weinen punkten, die von der anderen Seite der Stadt stammen:

„Richie“ Zahels neuer Arbeitsplatz

Der Nussberg ist nicht nur die größte, sondern wohl auch wertvollste Einzellage Wiens – von hier stammen auch die Siegerweine Riesling Preussen (eine Sub-Riede des Nussbergs) und die Nussberg Grande Reserve, beide 2008. Aus dem Jahrgang 2009 wird es nach den verheerenden Hagel- und Unwetterschäden nur wenig Wein vom Nussberg geben, ein guter Grund, sich mit 08ern einzudecken – solange es sie noch gibt.

Gemischter vom Erfinder

Seit einigen Jahren mischt Zahel unter den besten Winzern Wiens mit – er ist auch Gründungsmitglied der WienWein-Gruppe. Um die Renaissance des Gemischten Satzes, einer Wiener Spezialtät, hat er sich besonders verdient gemacht: Den Begriff „Wiener Gemischter Satz" hat er geprägt und das Kürzel „WGS" auch in New York oder Shanghai zu Weinkartenehren verholfen. Er keltert einen in Mauer und zwei am Nussberg, einer davon der monumentale Grande Reserve. Auch als Rotweinwinzer hat sich Richard Zahel einen Namen gemacht. Er lässt seinen Weinen Zeit – sowohl im Fass als auch in der Flasche. Aktuell im Sortiment sind die berühmte Cuvée Antares 2007, ein feiner Pinot noir 2007 sowie der neue Flaggschiffwein des eloquenten Produzenten, der Sapor 2006. Am 1. 7. eröffnet Zahel seinen neuen, modernen Kellerzubau. Im Vorfeld gibt es die perfekte Möglichkeit, Einblick in die Welt des Wiener Unikats namens Gemischter Satz zu nehmen: Ab 15 Uhr kann man man alles über die Wiener Weinspezialität erfahren.


www.zahel.at

Walter Tucek

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Branche
26.11.2020

Gäste schätzen zum Frühstück einen guten Filterkaffee. Kaffee-Experte Goran Huber vom Kaffee-Institut in Innsbruck erklärt im ÖGZ-Interview, worauf es bei der Qualität ankommt.

Hotellerie
26.11.2020

Gregor Hoch, Chef des 5-Sterne Hotels Sonnenburg in Oberlech und ehemaliger ÖHV-Präsident, spricht endlich im ORF aus, was viele Kolleginnen und Kollegen denken: Er rechnet nicht mehr mit einem ...

Skifahren in den Weihnachtsferien. Geht das?
Tourismus
26.11.2020

Derzeit wird heiß über die europaweite Schließung der Skigebiete diskutiert. Und auch in der Redaktion der ÖGZ. Ein Pro und ein Contra. 

Tourismus
26.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Werbung