Direkt zum Inhalt

WIFO: Sommersaison lief gut an

30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Tourismus bleibt eine boomende Branche. Das zeigt die neue Tourismusanalyse des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO). Nach einem leichten Nachfragewachstum im Winter 2018/19 (Übernachtungen +1,4%) startete die Sommervorsaison 2019 (Mai bis Juni) mit kräftigeren Zugewinnen bei der Anzahl der Gäste und der Nächtigungen (Gästeankünfte +4,6%, Nächtigungen +3,5%). Damit kann von einem positiven Start in die heurige Sommersaison gesprochen werden, nachdem im Jahr 2018 die Nächtigungen in der Vorsaison rückläufig waren (‑0,8%).

Juli, August entscheidend

Da auf die Vorsaison mit rund einem Viertel der Sommernächtigungen nur die Hälfte des Gewichtes der Hauptsaison (Juli bis August) entfällt, wird die Entwicklung in den nächsten beiden Monaten für das Gesamtergebnis des Sommers 2019 maßgeblich sein. Die historische Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die Bilanz der Vorsaison ein schlechter Indikator für den weiteren Verlauf des Sommertourismus ist.

Neben der zum Vorjahr hin verschobenen Lage von Feiertagen beeinflussten weitere Faktoren die Entwicklung in den einzelnen Monaten der Sommervorsaison: So kann die gedämpfte Nachfrage im Mai 2019 nicht nur auf die späten Termine von Pfingsten und Fronleichnam (2018 im Mai, 2019 im Juni) zurückgeführt werden, auch die viel zu kühlen Temperaturen und die starken Niederschläge beeinträchtigten die Bilanz der österreichischen Tourismuswirtschaft (Gästeankünfte ‑7,0%, Übernachtungen ‑12,2%).

Auf Basis erster Schätzungen des WIFO erreichten die nominellen Einnahmen von Mai bis Juni 2019 3,97 Mrd. € und stiegen damit gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 um 3,7%. Preisbereinigt betrug der Zuwachs 2,0%.

Werbung

Weiterführende Themen

v. l. o.: Gudrun Peter (Hotel „Im Weissen Rössl“), Gustav Furian (Wasserskihotel Garni), Franz & Martha Zimmermann (Ufer-Platzl), Christian Wiesinger, (xsport – Outdoor-Aktivitäten).
Tourismus
26.08.2020

Wir haben nachgefragt: Gudrun Peter (Hotel „Im Weissen Rössl“), Gustav Furian (Wasserskihotel Garni), Franz & Martha Zimmermann (Ufer-Platzl), Christian Wiesinger, (xsport – Outdoor- ...

Tourismus
26.08.2020

Ein aktueller UN-Bericht sieht große ökonomische Probleme durch den Einbruch des Tourismus vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Nachhaltiger Neustart im Sinne der Klimakrise nötig.

Die Angst vor der zweiten Welle geht um. Mit unterschiedlichen Maßnahmen sollen die Infektionszahlen gering bleiben und die Tourismuswirtschaft am Laufen bleiben.
Gastronomie
20.08.2020

Der Sommer lief derzeit relativ reibungslos und vielerorts auch von den Umsätzen her besser als erwartet. Die große Herausforderung steht mit einer Wintersaison unter Covid-Sicherheitsbedingungen ...

Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.
Tourismus
02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Weniger Covid-19-Tests als versprochen gibt es im Tourismus. Steckt dahinter Strategie?
Tourismus
29.06.2020

Mit Flächentests in ausgewählten Tourismusregionen wollte das Tourismusministerium Werbung für einen sicheren Urlaub in Österreich machen. Außer Ankündigungen und halbherzigen Tests ist noch nicht ...

Werbung