Direkt zum Inhalt
Peter Gruber stellt die Pläne des neuen Natur- und Vitalhotel Inn's Holz vor. Im Bild (v. l. n. r.): Peter Gruber, LR Viktor Sigl, Mag. Karl Pramendorfer

Winterglücksmomente in Oberösterreich

10.11.2011

Linz. Der Wintertourismus hat sich in Oberösterreich sehr positiv entwickelt. Die Verbesserung der Angebotsqualität und Investitionen in die Infrastruktur sichern den Wintertourismus in Oberösterreich langfristig ab.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Wintertourismus in Oberösterreich sehr positiv entwickelt: 34 Prozent mehr Gäste und 16 Prozent mehr Übernachtungen sprechen für sich. In diesen Trend reiht sich auch der Winter 2010/11 mit 891.536 Ankünften und 2.534.616 Übernachtungen ein. "Wesentliche Grundlage des Erfolges ist die kontinuierliche Arbeit an der Verbesserung der Angebotsqualität. Die enormen Investitionen in eine topmoderne Wintersport-Infrastruktur sichern den Wintertourismus langfristig ab", sagt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Viktor Sigl.

 

Viele wegweisende Projekte

Alleine zwischen 2005 und 2010 wurden in den sieben Snow & Fun Skigebieten Oberösterreichs (Hochficht am Böhmerwald, Feuerkogel, Freesports Arena Krippenstein, Skiregion Dachstein West, Kasberg, Hinterstoder und Wurzeralm) rund 120 Millionen Euro in die Errichtung und Modernisierung von Liften sowie in Beschneiungsanlagen investiert. Wegweisende Projekte, wie zum Beispiel die Errichtung der Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke auf der Höss in Hinterstoder, die umfassende Erneuerung der ersten beiden Teilstrecken der Krippenstein-Seilbahn in Obertraun oder die Investitionen in die Modernisierung des Skigebiets auf dem Feuerkogel in Ebensee wurden hier umgesetzt. Mit einem neuen Profil positioniert sich übrigens die Skiregion Dachstein West rund um Gosau, Russbach und Annaberg ab dem kommenden Winter: In der "Gaudipisten-Skiregion Dachstein West" steht künftig der Erlebniskick im Vordergrund, von der Slalomstrecke über neue Snowcrossanlagen bis hin zu Abfahrten mit klingenden Namen wie "Wilde Hilde", "Rock'n Roll" und "Donnergroll".

 

Verstärkung im Hotelbereich

Parallel dazu wird derzeit auch in der Hotellerie kräftig investiert. So wird zum Beispiel am 7. Dezember 2011 das "Natur- und Vitalhotel Inn's Holz" (27 Zimmer) in Schöneben im Böhmerwald eröffnet. In einer zweiten Ausbaustufe soll das Resort im nächsten Jahr um ein exklusives Hüttendorf mit elf Chalets erweitert werden. Am Hallstättersee in Obertraun wird ein Feriendorf mit 460 Betten in Chalets auf Drei-Sterne-Niveau errichtet. Im Bereich Gesundheitstourismus investiert die Therme Geinberg auf Top-Niveau: 21,5 Millionen Euro fließen in elf Luxusvillen im Fünf-Sterne-Segment, die Ende 2012 in Betrieb gehen sollen. Und im EurothermenResort Bad Schallerbach wurde kürzlich die Therme "Tropicana" eröffnet. Unter dem 14 Meter hohen Glasdach der 1.000 Quadratmeter großen Halle erstreckt sich eine Lagune unter Palmen mit dem angenehme 35 Grad warmen Thermalwasser. Die Tropicana ist übrigens Österreichs erste Cabrio-Therme. Das heißt bei entsprechender Witterung kann das Dach geöffnet und damit das Thermenerlebnis zum Open-Air-Genuss werden.

  

Lust auf Winterglücksmomente

In der Marketingarbeit für den Winter 2011/12 setzen der OÖ. Tourismus und seine Partner in den Snow & Fun Destinationen entsprechend der Kursbuch-Vorgaben auf die Zielmärkte Österreich, Deutschland und Tschechien. Herzstück der Tourismuswerbung für den kommenden Winter ist die kombinierte Image- und Verkaufskampagne "Winterglücksmomente". "Die Kampagne rückt den Gast und dessen intensives Erleben beim Winterurlaub in Oberösterreich in den Vordergrund und soll so auf einer sehr emotionalen Ebene Lust auf Winterurlaub in Oberösterreich machen." erklärt OÖ. Tourismus-Vorstand Karl Pramendorfer.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.12.2019

Der Wolfgangsee Advent hat sich zu einem Tourismusmagneten entwickelt. Gründe für den Erfolg sind eine klare Positionierung und kompromisslose Qualitätsstandards

Gastronomie
18.12.2019

Pollham, ein Dorf mit 1000 Einwohnern unweit von Grieskirchen, besitzt zwei Gasthäuser und einen Mostheurigen. Bald soll ein drittes Gasthaus hinzukommen, finanziert von den Pollhamern selbst.

Die Preisträger des OÖ Innovationspreises Tourismus. Von li. n. re.: Mario Papst und Florian Mayer (Dachsteinkönig), Robert Gratzer (Wolfgangsee Tourismus), Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Markus Achleitner, Hans Wieser (Wolfgangsee Tourismus), Margit Angerlehner (Vizepräsidentin WKO OÖ), Robert Seeber (WKO) und Andreas Winkelhofer (GF OÖ Tourismus).
Tourismus
22.11.2019

Der „Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus“ und der „Sonderpreis Tourismus“ wurden erstmals vergeben - im Rahmen des Innovationstages "upperfuture day".

Tourismus
07.08.2019

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner hat einen neuen Preis ins Leben gerufen: Mit dem „Oberösterreichischen Innovationspreis Tourismus“ sollen herausragende Gastgeber ...

Gastronomie
18.06.2019

Das Land Oberösterreich fördert Gründer, Übernehmer und Investoren in Hotellerie und Gastronomie, die noch keine öffentliche Beihilfe in Anspruch genommen haben. Einreichungen beim Land sind ...

Werbung