Direkt zum Inhalt

Wintersaison als Zahlen-Krimi

26.04.2006

Die heurige Wintersaison in der Steiermark entwickelt sich zu einem wahrhaft spannenden Krimi: Wie erwartet hat das März-Ergebnis keine Zuwächse gebracht, sodass die heurige Winterbilanz wirklich erst mit dem April-Ergebnis entschieden wird.

Nach Einlangen der ersten Hochrechnung für die Wintermonate November bis März kann die Steiermark mit einem Ankünfteplus von 3,3% und einem Übernachtungminus von 1,3% in den Saisonabschlussmonat April gehen.

Den März ohne den April zu betrachten ist zwar nur „halbseriös“, weil die beiden letzten Monate vom Osteraufkommen dominiert werden und deshalb zusammen gehören, aber der Vollständigkeit halber: bei den Ankünften gab´s ein Minus von 6% und bei den Übernachtungen ein Minus von 15,8%.

Das Umsatzplus lag lt. Wirtschaftsforschungsinstitut für November bis Februar bei +7%.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Geert Gebben
Hotellerie
25.09.2020

Geert Gebben hat mit 1. September 2020 die Position des General Manager übernommen.

In Wien kommt eine Registrierungspflicht für Gäste.
Gastronomie
24.09.2020

Laut Bürgermeister Ludwig kommt eine verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie. 

Der Winter findet unter strengen Bedingungen statt
Gastronomie
24.09.2020

Sitzplatzpflicht auch beim Aprés Ski: Speisen und Getränke müssen im Sitzen eingenommen werden. Corona-Tests sollen auf Fremdenführer, Reiseleiter und Skilehrer ausgedehnt werden. 

Zwischen ÖHV und dem Fachverband Gastronomie herrscht Verstimmung. Der Grund: Die ÖHV will künftig auch Gastronomen ansprechen.
Gastronomie
24.09.2020

Die ÖHV wirbt neuerdings um Mitglieder aus der Gastronomie. Wie das vonstatten geht, gefällt den Branchenvertretern aus der Wirtschaftskammer aber gar nicht. Fachgruppenobmann Mario Pulker greift ...

Infotainment und Networking im Edelweiss in Großarl.
Gastronomie
24.09.2020

Fachvorträge, Freizeitangebote, Verkostungen und vieles mehr: die 13. Ausgabe der GastroDialoge findet heuer in Großarl statt.

Werbung