Direkt zum Inhalt

Winterträume á la Österreich

13.10.2009

Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner und die Geschäftsführerin der Österreich Werbung Petra Stolba haben gestern, Montag, den 12. Oktober 2009, die Inlands- und Nahmärkte-Kampagne zur Stärkung des heimischen Winter-Tourismus präsentiert. "Wir sind bisher relativ gut über die Runden gekommen, gerade weil wir erstmals auch den Inlandsmarkt offensiv beworben haben", sagte Mitterlehner über die vorläufige Bilanz des Sommers, der durch ein Sonderbudget für die Österreich Werbung zusätzlich beworben wurde.

Von Jänner bis Ende August ging die Zahl ausländischer Gäste um 2,8 Prozent zurück. Dafür machten um 1,9 Prozent mehr Österreicher Urlaub im eigenen Land. Insgesamt sanken die Nächtigungen in diesem Zeitraum mit 2,3 Prozent immer noch deutlich weniger als in den meisten anderen europäischen Staaten. Der August war sogar ein Rekordmonat. Noch nie haben so viele Gäste in Österreich Urlaub gemacht, wie dieses Jahr im August. Auch die September-Zahlen versprechen aufgrund des schönen Wetters gut zu werden. "Besonders erfreulich ist, dass die Ankünfte aus allen in der Inlands- und Nahmärkte-Kampagne beworbenen Ländern - Deutschland, Italien, Tschechien, Schweiz und Österreich - gestiegen oder zumindest gleich geblieben sind. "Das ist die Bestätigung, dass diese Kampagne der Österreich Werbung der richtige Schritt war und bestärkt uns darin, sie auf den Winter zu erweitern", sagte Mitterlehner. Mit 15 Millionen Euro stehen heuer dafür um zehn Prozent mehr Mittel zur Verfügung als im vorigen Winter.

Gesamte Branche soll gestärkt werden

"Geld allein ist aber nicht maßgeblich. Daher wollen wir die bestehenden Tourismus-Mittel besser zwischen Bund und Ländern abstimmen", sagt Mitterlehner mit Blick auf die neue Tourismus-Strategie. "Denn was nicht koordiniert ist, lässt meistens auch an Wirksamkeit zu wünschen übrig." Experten prognostizieren für die kommenden Monate nachhaltige Auswirkungen auf das Konsumverhalten, also verstärkte Spargesinnung. Dazu kommt das immer kurzfristigere und oft vom Wetter abhängige Buchungsverhalten. "Angesichts dieser Rahmenbedingungen wird die Wintersaison sicherlich kein Spaziergang", erklärte ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba. Die Österreich Werbung ist für diesen Winter gerüstet. "Dank Budgetumschichtungen können wir diesen Winter - wie schon im Frühjahr - auch daheim und in den für die Wintersaison relevanten Nahmärkten verstärkt die Werbetrommel für Urlaub in Österreich rühren", so Stolba.

Aufruf zum Träumen an alle Österreicher

Kernstück der ÖW-Winterkampagne ist die Aktion "Österreich erfüllt Winterträume". Gemeinsam mit dem heimischen Tourismus erfüllt die Österreich Werbung die schönsten Winterträume. Alle Österreicher sind aufgerufen, ihren ganz persönlichen Wintertraum auf www.austria.info/wintertraum einzugeben. Je origineller, schöner und ausgefallener der Traum ist, desto höher sind die Gewinnchancen! Dabei gibt's nur eine wichtige Voraussetzung: der Traum muss in Österreich realisierbar sein. Verstärkt wird die Aktion durch Medienkooperationen mit den auflagenstärksten Bundesländermedien. "Gemeinsam mit diesen Medien 'verführen' wir die Österreicher zum Träumen und zeigen das großartige Wintertraum-Potenzial Österreichs auf. Konkrete Wintertraum-Angebote der Betriebe werden ebenfalls in den Medien vorgestellt; damit unterstützt die Österreich Werbung die Branche unmittelbar bei ihren Verkaufsaktivitäten", sagte Stolba. Online-Werbung, 24-Bogen-Plakate und Hörfunkspots auf Ö3 und im Privatradio stellen sicher, dass jeder Österreicher in den kommenden Wochen ins Träumen kommt. Winterträume werden aber nicht nur in Österreich, sondern auch in den besonders winteraffinen Märkten Deutschland, Tschechische Republik, Großbritannien und den Niederlanden erfüllt. Bis 11. November kann eingereicht werden, danach wählt eine Jury jene 13 Träume aus, die dann im Laufe der Wintersaison von den Landestourismusorganisationen erfüllt werden. Dem hohen Anteil an Schifahrern unter den österreichischen Wintergästen trägt die Österreich Werbung mit der starken Präsenz beim ÖSV-Opening am 24./25.10. in Sölden Rechnung

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ist die Zeit für VR tatsächlich reif?
Tourismus
27.01.2020

Augmented Reality und Virtual Reality: Zwei Anwendungen, denen Analysten und Experten seit Jahren eine große Zukunft vorhersagen. Wie steht es um die Zukunftstechnologien aktuell? Manfred Huber ...

Tourismus
04.12.2019

Jedes Jahr vergibt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit undf Tourismus gemeinsam mit mit der Hotel- und Tourismusbank und der Österreich Werbung eine Million an Anschubfinanzierungen für ...

Die App  #RelatedToAustria soll Gäste nach Österreich holen.
Tourismus
07.10.2019

Mit der Anleitung von Ludwig van Beethoven durch Wien flanieren. Das bieten jetzt von Österreich Werbung und Wien Tourismus initiierte virtuelle Stadtrundgänge. Künftig könnte diese Methode auch ...

Florian Größwang, Leiter Partnermanagement Österreich Werbung (ÖW), auf dem Seminar der Tourismusmanager in St. Johann in Tirol
Tourismus
07.10.2019

Der Österreichische Tourismus passt sich der digitale Zeit an. Der BÖTM (Bundesverband der österreichischen Tourismusmanager) wird künftig als Destinationsnetzwerk agieren. Die ÖW soll zum ...

Tourismus
26.09.2019

Von Alibaba bis Tencent: Unser Experte Florian Größwang von der ÖW durfte als Teil einer österreichischen Delegation einen Blick hinter die Kulissen der chinesischen IT-Riesen werfen. Das Learning ...

Werbung