Direkt zum Inhalt

Winzerkeller Neckenmarkt Mittelburgenland

07.12.2004

Das kühle und feuchte Frühjahr hat die Böden gut mit Feuchtigkeit versorgt, sodass die Reben die sehr heißen und ungewöhnlich trockenen Sommerwochen unbeschadet und gut versorgt überstehen konnten.

Der Austrieb fand sehr spät statt, die Blütezeit begann erst in der 2. Juniwoche. Die Zuckerreife wurde in der heißen Periode vorangetrieben, während in der wichtigsten Reifephase glücklicherweise kühle Nächte die Zuckerproduktion bremsten. Dies hat zu einer sehr schönen Aromatik, intensiven Fruchtnoten und innerer Harmonie beigetragen, wobei die Weine aber nicht zu voluminös und zu mächtig werden.

Zweigelt und Blaufränkisch brachten sehr kleinbeerige Trauben und geringes Traubengewicht. Beim Umfärben und zu Reifebeginn der Trauben hatten wir sehr kühle Nächte, was zu einer guten Fruchtausbildung führte. Der Herbst war wunderschön. 90% der Ernte konnte bei gut trockenem Wetter eingebracht werden.

Die Weine zeigen sich sehr dicht und farbintensiv mit guten reifen Tanninen. Ein sehr guter bis exzellenter Jahrgang.

Kellermeister Josef Tesch erwartet sehr gute Weine mit mittelburgenländischer Würze und österreichischer Typizität, die sich erfrischend von den schweren Weinen der heißen Jahrgänge und heißen Regionen abheben.

Harkauer Weg 2, 7311 Neckenmarkt
T: +43-2610-42388, F: +43-2610-42388-4
E: winzerkeller.neckenmarkt@aon.at, www.neckenmarkt.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Monika und Herbert Karer: Sie ist die Küchenchefin, er leitet den Service.
Gastronomie
29.10.2020

Serie Mein Wirtshaus: Herbert Karer ist Obmann des Vereins Innwirtler, einer Gemeinschaft von regional engagierten Wirten im oberen Innviertel. Einer ländlichen Region, die auch mit Corona vom ...

Gastronomie
29.10.2020

Rund um uns herum muss die Gastronomie entweder völlig schließen oder hat mit einem Ausgehverbot zu kämpfen. Es ist abzusehen, dass das bei uns auch kommt. Die Frage ist nur noch wann

Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?
Gastronomie
29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Gastronomie
29.10.2020

ÖGZ-Umfrage: Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Hotellerie
28.10.2020

Rette sich wer kann: In Deutschland wird gerade der Lockdown beschlossen, in Österreich droht demnächst Ähnliches.

Werbung