Direkt zum Inhalt

Wirbel um "Hot Spot!"-Verbund in OÖ

31.01.2017

In Oberösterreich wird bekanntlich an einem neuen Tourismusgesetz geschraubt. Dessen wichtigste Neuerung wird eine Zusammenlegung vieler Tourismusverbände im Land sein - wie das in anderen Bundesländern auch schon gemacht wurde. Dass das nicht reibungslos verlaufen wird, zeigt der aktuelle Ärger im "Hot Spot!"-Verband im Innviertel.

Die Initiative "Hot Spot! Innviertel" ist ein Verbund aus mehreren Unternehmen, Institutionen, Vereinen und Bildungseinrichtungen. Sprecher ist Andreas Fill. Der macht sich in einer aktuellen Aussendung für einen zentralen Tourismusverband für das ganze Innviertel stark: aus 17 kleinen mach einen großen. Klingt vernünftig und im Sinne des geplanten Tourismusgesetzes. Das stößt aber in Braunau auf wenig Gegenliebe. Braunaus Wirtschaftskammer-Obmann Klemens Steidl, selbst Mitglied im Hot Spot-Verbund, sagte dazu den OÖN: "Wir haben inhaltlich eine andere Sichtweise. Gegen eine Zusammenlegung gibt es Bedenken, Einwände und Widerstände. Beim Tourismus im Bezirk Braunau gibt es enge Kooperationen mit Bayern und Salzburg. Das ist auch zu bedenken. Im Tourismus wird mit Herzblut auch viel freiwillig gearbeitet. Da droht vieles zerstört zu werden." Und in der Kausa Zusammenlegung von Tourismusverbänden drohen noch viele Diskussionen.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
18.06.2019

Das Land Oberösterreich fördert Gründer, Übernehmer und Investoren in Hotellerie und Gastronomie, die noch keine öffentliche Beihilfe in Anspruch genommen haben. Einreichungen beim Land sind ...

v.l.n.r.: Gerold Stagl (Bürgermeister Rust), Hannes Anton (Geschäftsführer Burgenland Tourismus), Tourismuslandesrat Alexander Petschnig und Simon Ertl (Gründer und Veranstalter Woodstock der Blasmusik).
Tourismus
08.05.2019

„Burgenland-Tag“ am Woodstock der Blasmusik am 28. Juni 2019 & “Road to Woodstock” am 14. und 15. September 2019 in Rust.

EU Kommissar Phil Hogan und Max Homolka von der Tourismus- und Stadtmarketing Enns
Tourismus
24.04.2019

Max Homolka, Geschäftsführer der Tourismus und Stadtmarketing Enns GmbH (TSE) hat vor zwei Jahren das Pop-Up-Store-Konzept "Zeitgeist" entwickelt und in die Ennser Innenstadt gebracht. Nun wurde ...

Leider wird nicht jedes Lokal so überrannt wie das urige Gasthaus Aescher Wildkirchli im Appenzellerland, ein Liebling der sozialen Medien.
Gastronomie
28.01.2019

Wirtesterben in Oberösterreich: 734 Betriebe haben zugesperrt – genauso viele machen aber auch auf.

Tourismus
09.01.2019

Nach langem Hin und Her: Kremsmünster darf offiziell zur Tourismusregion Wels. Das Land hatte bisher immer ein Veto eingelegt.

 

Werbung