Direkt zum Inhalt

Wirt am Wort

09.09.2010

Vor zwei Jahren habe ich mich von meinem zuletzt mit einer Haube ausgezeichneten Restaurant Oscar getrennt, weil der Pachtvertrag ausgelaufen war.

Peter Haas, Domgassner, Landhaushof, Augustin Klagenfurt

Rückblickend bin ich darüber eigentlich ganz froh, obwohl es das kulinarisch ambitionierteste meiner vier Lokale war. Wir waren zwar fast jeden Tag voll und zwar mittags wie abends, trotzdem war das Oscar das am wenigsten profitable meiner Lokale. In schwächeren Monaten war es oft sogar ein Nullsummenspiel. Der Grund dafür liegt im enorm hohen Personalaufwand, den man für ein gehobenes Restaurant einfach betreiben muss.

Statt wie damals 120 beschäftige ich heute „nur“ mehr 90 Mitarbeiter, die natürlich ordentlich bezahlt werden. Aber aufgrund der extrem hohen Lohnnebenkosten ist die Gastronomie in Österreich gezwungen, mit möglichst wenigen Mitarbeitern auszukommen, was gerade im anspruchsvollen Restaurantgeschäft immer eine wirtschaftliche Gratwanderung ist.

Die Gastronomie ist nach wie vor einer der wichtigsten Job-Motoren der heimischen Wirtschaft, aber wir könnten noch wesentlich mehr Mitarbeiter beschäftigen bzw. unsere Mitarbeiter auch besser entlohnen, wenn die Lohnnebenkosten in Österreich geringer wären. Davon würden schlussendlich alle profitieren, wir Gastronomen genauso, wie unsere Gäste, unsere bestehenden Mitarbeiter und jene junge Menschen, die gerne arbeiten wollen, aber derzeit nicht angestellt werden können, weil sie einfach zu teuer sind.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wird die Pandämie im November noch eine große Rolle spielen? Aus heutiger Sicht ist davon auszugehen, dass die "Gast" stattfindet.
Gastronomie
21.01.2021

Heuer soll die größte Gastro-Messe des Landes vom 6. bis 10. November in Salzburg über die Bühne gehen.

Große Unterstützung für Lehrlinge: (v. l.): Erich Loskot, Direktor Berufsschule Längenfeldgasse, Horst Mayer, Direktor Grand Hotel, BM Margarete Schramböck, Gabriela Maria Straka (Brau Union Österreich), BM Elisabeth Köstinger, Piroska Payer, Klaus Schörghofer, Brau Union Österreich-Chef, und Schulsprecherin Soraya Safai Amini.
Gastronomie
21.01.2021

Der Lehrlingswettbewerb musste im Vorjahr Covid-bedingt zwar abgesagt werden. Auf die Förderung der Lehrlinge wird aber nicht vergessen, im Gegenteil: Es gibt ein neues Konzept.

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Werbung