Direkt zum Inhalt

Wirt am wort: Zurück in die Zukunft

01.10.2008

Eines der umstrittenen Themen der Gastronomielandschaft ist zurzeit sicher die Weiterentwicklung der Küche. Ohne Zweifel schreitet die Küchen- und Geschmacks-Globalisierung voran, Produkte rund um den Globus treffen sich zur Fusion auf den Tellern vieler heimischer Gastronomiebetriebe. In diesen problematischen Zeiten mit Treibgas, teuren Spritpreisen, gentechnisch veränderten Lebensmittel u.v.m. kann der umweltbewusste Gastronom dieser Küche nur bedingt etwas Positives abgewinnen. Denn die Zukunft liegt, und da sind sich alle Experten einig, mehr denn je in einer regionalen und saisonalen Küche!
Was bedeutet dies für die Gastronomen: "Zurück in die Zukunft!"
Die meisten Produkte kommen aus der Region bis zu einem Radius von 100200 km und werden nur in der passenden Jahreszeit verarbeitet. Und es bedarf noch zweier wichtiger Faktoren: Mut des Gastronomen (und des Kochs, da durch das eingeschränkte Angebot es nicht immer alles gibt, z. B. Erdbeeren im Winter) und besondere Kreativität, um das eigene Profil und die Stilistik zu formen und schärfen. So wird die Küche zum USP des Betriebes gegenüber den Mitbewerbern.
Als zusätzliches Plus kann der Gewinn bei dieser Unternehmensstrategie auch überproportional sein, denn die Gäste bedanken sich im Regelfall für diese unverkennbare Qualität mit Begeisterung und Treue und sind bereit, für diese österreichischen "signature dishes" mit Bodenhaftung einen höheren Preis zu bezahlen!

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung