Direkt zum Inhalt

Wirtschaftspreis für Mountain Resort Feuerberg

25.05.2011

Wien. Das Mountain Resort Feuerberg in Kärnten gewann beim Kärntner Primus, einem Wettbewerb der Kleinen Zeitung und der Kärnter Wirtschaft, den ersten Preis in der Sparte Tourismus.

Der Kärntner Primus, Wettbewerb der Kleinen Zeitung und der Kärntner Wirtschaft, ehrt Unternehmen, die mit außergewöhnlichen Ideen, Leistungen und Methoden am Markt Erfolg haben. Isabella und Erwin Berger durften den ersten Preis in der Sparte Tourismus entgegen nehmen. Das Mountain Resort Feuerberg ist damit einer von sieben Preisträgern, die von einer 14-köpfigen Jury bestehend aus Politik- und Wirtschaftsgrößen, ausgezeichnet wurde. Dabei wurden pro Sparte die jeweils besten drei Nominierungen nach einem Punktesystem bewertet.

 

Spektakuläre Ruheoase
Seit der Wieder-Eröffnung investierte Berger u.a. in den Bau einer 2.000 m2 großen Bade- und Wohlfühlwelt auf 1.760 m Seehöhe, die jüngst um eine Himalayasalz-Sauna, Infrarotsauna, einen Ruheraum und ein Kinderhaus erweitert wurde. Mit der „Wolke7“, einem Ruheraum mit 270 Grad Panorama über fast ganz Kärnten, verfügt das Mountain Resort Feuerberg über eine der spektakulärsten Ruheoasen der Alpen. Zur Sommeröffnung Anfang Juni wird der solarbeheizte Almsee erweitert und das Almhüttendorf mit 14 Chalets behutsam renoviert und mit heimischer, zeitgenössischer Kunst „aufgefrischt“. Namhafte Kärntner Maler der Gegenwart wie u.a. Giselbert Hoke, Valentin Omann, Peter Krawagna oder Christine de Pauli werden hochwertige Reproduktionen in den 56 Appartements der 14 Chalets präsentieren. Zusätzlich wird es künftig jede Saison eine Ausstellung im neuen Entree des Resorts geben.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Insgesamt 320 Kilometer sollen in 18 Etappen per Boot zu befahren sein.
Tourismus
06.06.2019

Vor einem Jahr startete das Projekt "Draupaddelweg". Im Endausbau sollen 320 Kilometer der Drau von Osttirol bis Slowenien mit dem Paddelboot bewältigt werden können.

 

Tourismus
05.06.2019

Seit einem Jahr wird in Pörtschach am Wörthersee  im Rahmen des  Projektes SURAAA (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic) - an den vielschichtigen Entwicklungen rund um die „fahrerlose ...

Von hier kommen frische Kräuter: „Kräuterdorf“ Irschen (großes Foto); rechts:  St. Daniel im Gailtal; Lesachtaler Mühlenweg (ganz rechts).
Tourismus
18.04.2019

Kärnten hat von der Internationalen Slow-Food-Vereinigung den Auftrag bekommen, ein weltweit neues ­Slow-Food-Konzept auszuarbeiten. Im Zentrum steht das Dorf als Keimzelle des guten Lebens. Jetzt ...

Hotellerie
10.04.2019

In Mittelkärnten werden alte bäuerliche „Schatzkästlein“ jetzt als Unterkünfte verwendet.
 

Bunt, fröhlich und lustig: Markus, Theresa und Christian vom Beachhouse.
Gastronomie
10.04.2019

Das Beachhouse Velden will einen Kontrapunkt zum Schickimicki in Velden setzen: Die 24-jährige Gastgeberin Theresa Herritsch führt ihr neues Lokal „bunt wie das Leben, charismatisch und chillig ...

Werbung