Direkt zum Inhalt

Wolfgang Puck kommt!

27.11.2003

Das Gastroforum 2003, ein Event von ÖGZ und AGM, kann mit einer Sensation aufwarten: Wolfgang Puck, weltberühmter Küchenchef und Gastronom in den USA, referiert, und er kocht für die Besucher.

Weltberühmt ist Wolfgang Puck zweifellos als jener Gastronom, der Jahr für Jahr anlässlich der Oscar-Preisverleihung in Hollywood das Gala-Diner für die Stars der glamourösen Filmwelt bestreitet.
Dass gerade er dieses Diner der Superlative bestreitet, ist freilich kein Zufall. Wolfgang Puck hat sich seine mustergültige Karriere, die ihn in den kulinarischen Olymp führte, konsequent und hart erarbeitet.
Das Fundament wurde mit der Kochlehre im Parkhotel in Villach gelegt. Den internationalen Feinschliff holte sich Puck in Frankreich mit Stationen im L´Oustau de Baumanière in der Provence, im Hotel de Paris in Monaco und im Maxim´s in Paris.

Eroberung der USA
Bereits 1973 übersiedelte der heute 53-jährige Puck in die USA, wo ihn der Weg über das La Tour in Indianapolis rasch nach Los Angeles führte. Als Küchenchef und Mitinhaber avancierte er dort bereits mit dem Restaurant Ma Maison zum Starkoch. Mit seinem ersten Kochbuch „Modern French Cooking“ zog er einen Schlusstrich unter eine „sortenreine“ französische Küche und wurde in der Folge spätestens mit dem Spago zu einem Inbegriff kalifornischer und letzlich internationaler Kulinarik.
Spago steht nicht nur für großartige Küche, sondern auch für außergewöhnliches RestaurantDesign. Entstanden ist dieses durch die Zusammenarbeit mit der Künstlerin Barbara Lazaroff, die schon für die Gestaltung der Puck-Restaurants „Chinois on Main“ in Los Angeles und Puck´s Postrio Restaurant in San Francisco verantwortlich zeichnete.
Spago-Restaurants lockten bald auch in Chicago, Las Vegas und Palo Alto zahlungskräftige Liebhaber der Puck´schen Küche. Der jüngste Coup: Gerade einige Wochen alt ist ein funkelnagelneues Spago in Tokio.

Casual Dinner
Eine ganz andere Form von Gastronomie bieten die ab 1993 aufgezogenen Wolfgang Puck Cafés, die heute in zwei Varianten - als Café und als Grand Café – geführt werden. „Beste Qualität zu leistbaren Preisen“, lautet die Botschaft zu diesem Restaurant-Konzept des „Casual Dinner“, das 1994 mit dem „Hot Concept Award“ der National Restaurant Association ausgezeichnet wurde. Highlights der Speisekarten sind Salatspezialitäten, Nudelgerichte und die Steinofen Pizzen. Die Wolfgang Puck Pizza hat sich geich in mehrfacher Hinsicht zu einem besonderen Schwerpunkt im Puck´schen Unternehmen entwickelt. Einerseits prägt sie auch die Speisekarten des dritten Restauranttyps, der unter dem Namen des österreichischen Kochs läuft: Wolfgang Puck Express. Andererseits wird die Pizza auch tiefgefroren gefertigt und – gemeinsam mit anderen Gerichten – im Rahmen der Wolfgang Puck Food Company über den amerikanischen Lebensmittelhandel vermarktet. Stolze fünf Mio. Stück Pizza wurden so im vergangenen Jahr unters amerikanischen Volk gebracht.
Wolfgang Puck steht mittlerweile für ein ganzes gastronomisches Imperium. Rund 500.000 Gäste pro Monat werden in den mehr als 70 Restaurants verköstigt. Dafür stehen 4.900 Mitarbeiter im Einsatz.

Die Leserinnen und Leser der ÖGZ sind eingeladen, diesen Wolfgang Puck persönlichen kennen zu lernen: im Rahmen des Gastroforum 2003 am 4. Juli in Wien.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Trotzt der Krise. Das umgebaute Grazer Operncafé.
Cafe
15.10.2020

Corona hat die Gastronomie hart getroffen. Wir haben uns bei Kaffeehäusern, Coffeeshops und Kaffeeröstern umgehört, wie es ihnen geht

Mehr Direktbuchungen? Die Gäste sollen überzeugt werden.
Hotellerie
14.10.2020

In der Krise wenden sich einige Hotels von der engen Kooperation mit booking.com und Co ab. Die Hotrec lässt darum ihre Direktbuchungs-Kampagne wieder aufleben und bietet Hotels (teils gratis) ...

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Werbung