Direkt zum Inhalt
Patrioten in Abu Dhabi

WorldSkills in Abu Dhabi: Leistung lohnt sich

10.11.2017

Elf Medaillen holte Team Austria bei den Berufsweltmeisterschaften der jungen Fachkräfte, die beiden Teilnehmer aus Hotel und Gastronomie Monika Pöllabauer und Christoph Fürnschuss Bronze.

 

das Gastgewerbe-Team mit Alexander Stockl (Trainer), Monika ­Pöllabauer, Christoph Fürnschuß und Elisabeth Schlechtriemen (Betreuerin, von links nach rechts).

Das ist ein schöner Erfolg für die jungen österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die weite Reise an den Arabischen Golf auf sich genommen haben. 40 junge Fachkräfte, sieben Damen und 33 Herren, traten bei den 44. Berufsweltmeisterschaften gegen mehr als 1.200 Mitstreiter aus 77 Nationen an. Damit holten sie gemeinsam drei Medaillen mehr als vor zwei Jahren bei der vergangenen WM in São Paulo. Die Vizepräsidentin der WKÖ verwies auf den besonderen Einsatz der Teilnehmer und ihrer Betreuer: „Unsere Starter waren so fleißig wie noch nie. Die Wettkämpfe im Ausland, die Trainingslager mit den internationalen Kollegen und die teaminternen Seminare haben ihre Wirkung nicht verfehlt.“ Nun gelte es, sich mit voller Kraft der Vorbereitung der EuroSkills 2020 zu widmen, die in Graz ausgetragen werden.

Bronze für das Gastgewerbe

Monika Pöllabauer, Restaurantservice im Landgasthof Willingshofer in der Steiermark, und Christoph Fürnschuß, Koch im Haberl & Fink’s Delikatessen in der Steiermark, holten beide Bronze für Österreich. Mario Pulker und Siegfried Egger, die Obmänner der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie in der WKO, gratulieren den Medaillenträgern: „Unser Nachwuchs hat bei diesem internationalen Wettbewerb wieder bewiesen, wie hoch das Ausbildungsniveau im österreichischen Gastgewerbe ist. Die Top-Leistungen unserer Teilnehmer bestätigen die Qualität unseres dualen Ausbildungssystems, das für viele Länder weltweit Vorbildwirkung hat.“

Die Wettbewerbe gingen im Abu Dhabi National Exhibition Centre über die Bühne, dem größten Messe- und Veranstaltungszentrum im Mittleren Osten. In zwölf miteinander verbundenen Messsehallen mit einer Gesamtfläche von mehr als 55.000 Quadratmetern fanden die 51 Bewerbe statt.
Und als das Team Austria in die Heimat zurückkehrte, wurde ihnen gemeinsam mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl ein sehr emotionaler Empfang in der Wirtschaftskammer Österreich bereitet.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Werbung