Direkt zum Inhalt
Patrioten in Abu Dhabi

WorldSkills in Abu Dhabi: Leistung lohnt sich

10.11.2017

Elf Medaillen holte Team Austria bei den Berufsweltmeisterschaften der jungen Fachkräfte, die beiden Teilnehmer aus Hotel und Gastronomie Monika Pöllabauer und Christoph Fürnschuss Bronze.

 

das Gastgewerbe-Team mit Alexander Stockl (Trainer), Monika ­Pöllabauer, Christoph Fürnschuß und Elisabeth Schlechtriemen (Betreuerin, von links nach rechts).

Das ist ein schöner Erfolg für die jungen österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die weite Reise an den Arabischen Golf auf sich genommen haben. 40 junge Fachkräfte, sieben Damen und 33 Herren, traten bei den 44. Berufsweltmeisterschaften gegen mehr als 1.200 Mitstreiter aus 77 Nationen an. Damit holten sie gemeinsam drei Medaillen mehr als vor zwei Jahren bei der vergangenen WM in São Paulo. Die Vizepräsidentin der WKÖ verwies auf den besonderen Einsatz der Teilnehmer und ihrer Betreuer: „Unsere Starter waren so fleißig wie noch nie. Die Wettkämpfe im Ausland, die Trainingslager mit den internationalen Kollegen und die teaminternen Seminare haben ihre Wirkung nicht verfehlt.“ Nun gelte es, sich mit voller Kraft der Vorbereitung der EuroSkills 2020 zu widmen, die in Graz ausgetragen werden.

Bronze für das Gastgewerbe

Monika Pöllabauer, Restaurantservice im Landgasthof Willingshofer in der Steiermark, und Christoph Fürnschuß, Koch im Haberl & Fink’s Delikatessen in der Steiermark, holten beide Bronze für Österreich. Mario Pulker und Siegfried Egger, die Obmänner der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie in der WKO, gratulieren den Medaillenträgern: „Unser Nachwuchs hat bei diesem internationalen Wettbewerb wieder bewiesen, wie hoch das Ausbildungsniveau im österreichischen Gastgewerbe ist. Die Top-Leistungen unserer Teilnehmer bestätigen die Qualität unseres dualen Ausbildungssystems, das für viele Länder weltweit Vorbildwirkung hat.“

Die Wettbewerbe gingen im Abu Dhabi National Exhibition Centre über die Bühne, dem größten Messe- und Veranstaltungszentrum im Mittleren Osten. In zwölf miteinander verbundenen Messsehallen mit einer Gesamtfläche von mehr als 55.000 Quadratmetern fanden die 51 Bewerbe statt.
Und als das Team Austria in die Heimat zurückkehrte, wurde ihnen gemeinsam mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl ein sehr emotionaler Empfang in der Wirtschaftskammer Österreich bereitet.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Das ehemalige Haubenlokal „Blaue Gans“ im Ferienpark Seepark in Weiden am See.
Gastronomie
13.02.2018

Erst ein Großbrand, dann gaben die Szigetis als Pächter auf. Jetzt will es Eigentümer Bernhard Göschl mit einem alten Bekannten noch einmal wissen.

Wie Konsumenten bezahlen, verändert sich gerade grundlegend. Bargeld ist aber trotzdem noch die Nummer eins. Noch.
Gastronomie
13.02.2018

Auch wenn es rund um seine Abschaffung viele Diskussionen gibt: Bargeld bleibt Österreichs beliebtestes Zahlungsmittel. Wie sieht aber die Zukunft aus? Und welche Trends zeichnen sich beim ...

Jedem Gastronomen eine Gratis-Website mit Reservierungstool: Vorstandschef Olaf Koch beim Demo Day in München.
Gastronomie
29.01.2018

30 Millionen Euro jährlich – so viel investiert die Metro-Gruppe europaweit in das Thema Digitalisierung. Davon profitiert auch die Gastronomie in Österreich, etwa mit Gratis-Webseiten und ...

Für Freunde des Tabaks bleibt das Qualmen in der Gastronomie auch nach Mai 2018 erlaubt. Nichtraucher finden unter der neuen Website da.stinkts.net rauchfreie Gaststätten.
Gastronomie
24.01.2018

Ihr Lokal ist freiwillig rauchfrei? Alle Gaststätten, in denen nicht geraucht werden darf, können sich ab sofort auf der Website da.stinkts.net gratis ...

Das Bieder & Maier-Team: Rudi Kobza, Niclas Schmiedmaier, Alexander Hamersky, Valentin Siglreithmaier, Nikolaus Pelinka (v.l.n.r.)
Cafe
24.01.2018

Mit sechs verschiedenen Blends geht die neue Kaffeemarke Bieder & Maier aus Wien an den Start. Hinter der Marke stehen unter anderem Werber Rudi Kobza, der Barista Valentin Siglreithmaier und ...

Werbung