Direkt zum Inhalt
Patrioten in Abu Dhabi

WorldSkills in Abu Dhabi: Leistung lohnt sich

10.11.2017

Elf Medaillen holte Team Austria bei den Berufsweltmeisterschaften der jungen Fachkräfte, die beiden Teilnehmer aus Hotel und Gastronomie Monika Pöllabauer und Christoph Fürnschuss Bronze.

 

das Gastgewerbe-Team mit Alexander Stockl (Trainer), Monika ­Pöllabauer, Christoph Fürnschuß und Elisabeth Schlechtriemen (Betreuerin, von links nach rechts).

Das ist ein schöner Erfolg für die jungen österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die weite Reise an den Arabischen Golf auf sich genommen haben. 40 junge Fachkräfte, sieben Damen und 33 Herren, traten bei den 44. Berufsweltmeisterschaften gegen mehr als 1.200 Mitstreiter aus 77 Nationen an. Damit holten sie gemeinsam drei Medaillen mehr als vor zwei Jahren bei der vergangenen WM in São Paulo. Die Vizepräsidentin der WKÖ verwies auf den besonderen Einsatz der Teilnehmer und ihrer Betreuer: „Unsere Starter waren so fleißig wie noch nie. Die Wettkämpfe im Ausland, die Trainingslager mit den internationalen Kollegen und die teaminternen Seminare haben ihre Wirkung nicht verfehlt.“ Nun gelte es, sich mit voller Kraft der Vorbereitung der EuroSkills 2020 zu widmen, die in Graz ausgetragen werden.

Bronze für das Gastgewerbe

Monika Pöllabauer, Restaurantservice im Landgasthof Willingshofer in der Steiermark, und Christoph Fürnschuß, Koch im Haberl & Fink’s Delikatessen in der Steiermark, holten beide Bronze für Österreich. Mario Pulker und Siegfried Egger, die Obmänner der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie in der WKO, gratulieren den Medaillenträgern: „Unser Nachwuchs hat bei diesem internationalen Wettbewerb wieder bewiesen, wie hoch das Ausbildungsniveau im österreichischen Gastgewerbe ist. Die Top-Leistungen unserer Teilnehmer bestätigen die Qualität unseres dualen Ausbildungssystems, das für viele Länder weltweit Vorbildwirkung hat.“

Die Wettbewerbe gingen im Abu Dhabi National Exhibition Centre über die Bühne, dem größten Messe- und Veranstaltungszentrum im Mittleren Osten. In zwölf miteinander verbundenen Messsehallen mit einer Gesamtfläche von mehr als 55.000 Quadratmetern fanden die 51 Bewerbe statt.
Und als das Team Austria in die Heimat zurückkehrte, wurde ihnen gemeinsam mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl ein sehr emotionaler Empfang in der Wirtschaftskammer Österreich bereitet.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Die beiden WMF-Neuheiten: WMF 100 S+ (links) und WMF 9000 F.
Cafe
13.12.2018

Die Fernwartung von Kaffeemaschinen ist ein Zukunftsthema, das jetzt Realität wird. Es ermöglicht viele neue Möglichkeiten, Umsätze zu steigern und sogar neue Geschäftsmodelle zu kreieren. Die ...

v.l.o.: Angelika Loidl, Karoline Pfeffel, Martin Berger, Paul Ivić.
Umfrage
13.12.2018

Umfrage der Woche: Angelika Loidl (Villa Seilern Vital Resort, Bad Ischl), Karoline Pfeffel (Gartenhotel Pfeffel, Dürnstein), Martin Berger (Café Schopenhauer, Wien), Paul Ivić (Tian, Wien).

Mangelnde Hygiene wirkt sich auf die Kaffeequalität negativ aus.
Cafe
10.12.2018

Man sieht es nicht immer, aber man schmeckt es: mangelnde Hygiene im Siebträger oder Vollautomaten. Hier ein paar hilfreiche Tipps, worauf es bei Hygiene und Reinigung wirklich ankommt.

  ...

Stolzer Gewinner: Michael Kolarik-Leingartner
Gastronomie
03.12.2018

Bei der Biersommelier-Staatsmeisterschaft verteidigt Michael Kolarik-Leingartner erfolgreich seinen Titel.

Welcher Preis ist der passende?
Gastronomie
27.11.2018

Richtiges Kalkulieren ist ein Dauerthema im Gastgewerbe. Hilfestellung soll das neue Handbuch „Einfach und richtig kalkulieren – Kalkulationshandbuch für die Gastronomie“ bieten, das am Kärntner ...

Werbung