Direkt zum Inhalt
Felix Schiffners Präsentation war makellos.

Biersommelier-WM: Österreich holt Silber

11.09.2017

Der Deutsche Stephan Hilbrandt holt den WM-Titel vor dem Österreicher Felix Schiffner und dem Brasilianer Rodrigo Sawamura.

 

Das Messegelände in München war Schauplatz der Biersommelier WM 2017. Und Österreich hat dabei hervorragend abgeschnitten: Felix Schiffner belegte hinter dem Deutschen Stephan Hilbrandt und vor dem Brasilianer Rodrigo Sawamura den großartigen zweiten Platz. Schiffner, der sich gemeinsam mit dem österreichischen WM-Team im Rahmen zweier Trainingslager auf die Weltmeisterschaft vorbereitete, ist quasi familiär vorbelastet: Sein Vater, Karl Schiffner, holte 2009 den WM-Titel nach Österreich. Sein Sohn verfehlte dieses Ziel nur knapp.

Erfreulich: Neben dem späteren Vizeweltmeister Felix Schiffner schaffte auch ein zweiter Österreicher den Einzug ins Finale - Clemens Kainradl. Im Finale galt es vor großem Publikum ein den Biersommeliers vorher unbekanntes Bier der achtköpfigen Expertenjury zu präsentieren. Dabei überzeugte der neue Weltmeister aus Deutschland sowohl mit einer fachlich souveränen Vorstellung als auch mit großer emotionaler Show.

Dennoch entschieden letztlich nur Nuancen über Sieg oder Niederlage. Felix Schiffner: „Es ist eine tolle Geschichte. Angesichts der starken hochkarätigen Konkurrenz schmeckt auch der zweite Platz – im wahrsten Sinne des Wortes – wunderbar“, so der Diplom-Biersommelier. „Heute hat man wieder einmal gesehen, wie spannend und facettenreich das Genussgetränk Bier ist. Ich hoffe nun in zwei Jahren wieder dabei zu sein und dann – so wie mein Vater – den Titel ins Bierland Österreich zu holen.“

Der neue Weltmeister Stephan Hilbrandt trägt den Titel für zwei Jahre, die nächste WM findet 2019 statt.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Das wird heuer nur digital über Soial Media und Videochat gehen. Ob das dann auch Spaß macht?
Gastronomie
24.04.2020

Nach der Absage des größten Volksfestes der Welt in München, musste auch die Wiener Wiesn die Segel streichen. Als "Ersatz" bitet man jetzt digitales Feiern an. 

Top-Kandidaten für das erste Bier der Saison im Schanigarten.
Bier
14.04.2020

Die Entscheidung, ob ein Gast ein Glas Bier austrinkt und sich ein zweites bestellt, bezeichnet man als „Drinkability“. Und nein, nicht nur Österreichs Bierstil Nummer eins ist dafür geeignet.

Gastronomie
13.04.2020

Irgendwann ab Mitte Mai wird es hoffentliuch wieder losgehen. Mit der Wiederaufnahme des Gastronomiebetriebes sind aber sowohl ein hoher Aufwand als auch Kosten verbunden. Denn nach der langen ...

Gruppenbild mit Schülern in der Berufsschule für Gastgewerbe in der Wiener Längenfeldgasse. Stehend (v. l.): Ludwig Mühlhofer (Stieglbrauerei), Christoph Scheriau (Raschhofer),  Robert Raidl (Berufsschule Längenfeldgasse), Reinhard Bayer (Stift Schlägl). Sitzend (v. l.): Heinz Wasner (Brauerei Zwettl), Andreas Urban (Schwechater Brauerei, Juryvorsitzender), Nicole Wassermann (Bräu am Berg), Michael Göpfart (Brauerei Murau).
Gastronomie
05.12.2019

Der diesjährige ÖGZ-Biercup stand im Zeichen des Gastro-Lieblings „Bockbier“. Auch heuer wieder saßen Braumeister in der Jury und kosteten sich durch die eingesandten Proben.

Wild ist als Spezialität im Herbst in der Gastronomie etabliert.
Gastronomie
03.10.2019

Wer aromatische Speisenbegleiter zu Wild sucht, wird beim Bier leicht fündig. Biersommelier-Staatsmeister Michael Kolarik-Leingartner hat für klassische Wildgerichte ein paar Pairingtipps für ...

Werbung